Discussion:
Kriterien fuer Mind Control
(zu alt für eine Antwort)
Wolfgang Steiner
2004-01-01 23:52:18 UTC
Permalink
Raw Message
1. Milieukontrolle
2. Mystische Manipulation, geplante Spontanität
3. Forderung nach Reinheit
4. Kult des Sündenbekenntnisses
5. Geheiligte Wissenschaft
6. Manipulation der Sprache
7. Vorrang der Lehre vor dem Menschen
8. Zu- und Aberkennung der Existenzberechtigung


1. Milieukontrolle

Die Kommunikation und das Umfeld einer Person werden kontrolliert. Dies
geschieht beispielsweise dadurch, daß "Ausbilder" als Bezugspersonen
eingesetzt werden oder das intensive Seminare über längere Zeiträume mit
dem Ziel, daß die Kontakte "nach außen" abbrechen, durchgeführt werden.
Lifton führt aus: "Ist diese Kontrolle extrem intensiv, so wird sie zur
internalisierten Kontrolle - ein Versuch, die innere Kommunikation des
Individuums zu steuern." Zeitgleich läßt sich eine starke
Persönlichkeitsveränderung beobachten. Häufig kommt es bereits auf dieser
Stufe zu einer Verschiebung des Normen- und Wertesystems.


2. Mystische Manipulation, geplante Spontanität

Die mystische Manipulation geht häufig einher mit der Beeinflussung durch
Riten wie beispielsweise Chanten, Fasten, Meditation, usw. Das Weltbild
wird hierbei dualisiert; es wird in "Gut" (="intern" - innerhalb der
Gruppierung) und "Böse" (="extern" - die gegen die Gruppierung gerichtete
Außenwelt) eingeteilt. "Neueinsteiger" werden außerdem um der Ideologie
willen auch getäuscht, gezielt desinformiert und systematisch belogen.


3. Forderung nach Reinheit

Durch die Einteilung in Radikale wie zum Beispiel Rein - Unrein, Gut - Böse
wird vor allem eine Trennung innerhalb der Person erzeugt. Die ständige
Forderung nach vollkommener Reinheit bildet die Grundlage für eine völlige
Öffnung zur ("reinen") Gruppierung und damit eines Rückzugs aus der
umgebenden externen ("unreinen") Außenwelt.


4. Kult des Sündenbekenntnisses

Als konsequente Folge der Forderung nach Reinheit ergibt sich, daß die
Person jeden "Fehltritt" oder Verstoß den Gruppenmitgliedern mitteilen muß.
Dies bildet die Grundlage für Kritik und Selbstkritik. Diese häufig in
kleinen Gruppen durchgeführte Kritik verursacht Scham- und Schuldgefühle,
die den unbewußten Druck erzeugen, dies nicht wieder zu tun. Diese
Einengung des Handlungsspielraums und damit des Handelns ist der nächste
Schritt zu einer starken Persönlichkeitsveränderung.


5. Geheiligte Wissenschaft

Die erfahrene Spiritualität wird als Teil einer komplexen Wissenschaft
dargeboten. Die mit dem Anspruch der Wissenschaftlichkeit verknüpfte
Belegbarkeit und Modernität des hier exklusiv vermittelten Wissens beugen
einem kritischen Hinterfragen vor. Werden diese Ansichten übernommen,
führen sie zu einer erheblichen Vereinfachung der Weltsicht.


6. Manipulation der Sprache

Durch die gezielte Veränderung der Sprache (hin auf eine einfache "logische"
Sprache und "klare" Begrifflichkeiten) erfolgt noch einmal eine klare
Trennung in "Gut" und "Böse". Beispiele hierfür sind das Verbot der
Verwendung von Begriffen oder die Neudeutung von Begriffen. Diese
Manipulation der Sprache führt zu einer weiteren Reduzierung - und damit
häufig zum Abbruch - der Außenkontakte. Die Ursache hierfür liegt mit
darin, daß diese Person in ihrem externen Umfeld nicht mehr verstanden
wird.


7. Vorrang der Lehre vor dem Menschen

Das eigene Erleben muß der Lehre untergeordnet werden. Hierdurch werden
entstehende Konflikte zwischen dem eigenen Erleben und der Lehre / dem
Dogma der Gruppierung aufgelöst. Jeder Zweifel wird hierdurch zu einer
Bestätigung, daß die Lehre noch nicht "verstanden und internalisiert"
wurde. Lifton führt hierzu aus: "Man lernt, Zweifel als eine Reflexion des
eigenen Bösen zu empfinden".


8. Zu- und Aberkennung der Existenzberechtigung

Dieses Kriterium ist als Endergebnis der vorhergehenden zu verstehen. Es ist
die zwangsläufige Folge der unbedingten Trennung in Extreme. Vorrangig ist
dies nach außen gerichtet, daß heißt die Gruppierung entscheidet
beispielsweise über die "Nichtexistenz" in Form von Bestrafungen oder eines
Ausschlusses. In einigen Gruppierungen kann dieses Kriterium allerdings
nach innen gerichtet sein. Hier entscheiden Gruppenmitglieder über die
tatsächliche Existenz eines Gruppenmitgliedes, das heißt über Leben und
Tod.


(Quelle: Lifton, Robert J.; The Future of Immortality and Other Essays for a
Nuclear Age; Passage: Cults: Religious Totalism and Civil Liberties; New
York, 1987; veröffentlicht als Übersetzung in Auszügen in: Steve Hassan;
Ausbruch aus dem Bann der Sekten; Reinbek, 1993; S. 315 ff.)
--
Grüße, Wolfgang

http://ws.multikulti.org
GnuPG-ID: 0xA614DBC8 http://wwwkeys.de.pgp.net
Freimann
2004-01-02 03:27:25 UTC
Permalink
Raw Message
In article <jeoec1-***@dasist.my-fqdn.de>,
Wolfgang Steiner <***@gmx.at> wrote:

Vielen Dank, dass du dieses Gedanken wieder mal hier eingestellt hast.
Sie sollten tatsaechlich immer wieder mal gepostet werden, um eine
permanenten Auseinandersetzung mit den tatsaechlichen Inhalten solcher
destruktiven Kulte wie Scientology zu ermoeglichen. Aber in der
Reflexion auf unser Alltagsleben, kann man an diesen Gedanken auch sehr
schoen erkennen, wie sehr das Mind-Control als Methodik der
Verhaltens-Steuerung ( beispielsweise von Konsumenten oder Waehlern)
schon in unsere Gesellschaft expandiert und integriert worden ist.

Man kann tatsaechlich Menschen begegnen, die ohne jeden
Kult-Hintergrund, die beschriebenen Methoden in ihrer Anwendung auf
politische und soziale Lebensbereiche fuer absolut "normal" und
"verbindlich" ansehen...

schoenes Neues

f
Post by Wolfgang Steiner
1. Milieukontrolle
2. Mystische Manipulation, geplante Spontanität
3. Forderung nach Reinheit
4. Kult des Sündenbekenntnisses
5. Geheiligte Wissenschaft
6. Manipulation der Sprache
7. Vorrang der Lehre vor dem Menschen
8. Zu- und Aberkennung der Existenzberechtigung
1. Milieukontrolle
Die Kommunikation und das Umfeld einer Person werden kontrolliert. Dies
geschieht beispielsweise dadurch, daß "Ausbilder" als Bezugspersonen
eingesetzt werden oder das intensive Seminare über längere Zeiträume mit
dem Ziel, daß die Kontakte "nach außen" abbrechen, durchgeführt werden.
Lifton führt aus: "Ist diese Kontrolle extrem intensiv, so wird sie zur
internalisierten Kontrolle - ein Versuch, die innere Kommunikation des
Individuums zu steuern." Zeitgleich läßt sich eine starke
Persönlichkeitsveränderung beobachten. Häufig kommt es bereits auf dieser
Stufe zu einer Verschiebung des Normen- und Wertesystems.
2. Mystische Manipulation, geplante Spontanität
Die mystische Manipulation geht häufig einher mit der Beeinflussung durch
Riten wie beispielsweise Chanten, Fasten, Meditation, usw. Das Weltbild
wird hierbei dualisiert; es wird in "Gut" (="intern" - innerhalb der
Gruppierung) und "Böse" (="extern" - die gegen die Gruppierung gerichtete
Außenwelt) eingeteilt. "Neueinsteiger" werden außerdem um der Ideologie
willen auch getäuscht, gezielt desinformiert und systematisch belogen.
3. Forderung nach Reinheit
Durch die Einteilung in Radikale wie zum Beispiel Rein - Unrein, Gut - Böse
wird vor allem eine Trennung innerhalb der Person erzeugt. Die ständige
Forderung nach vollkommener Reinheit bildet die Grundlage für eine völlige
Öffnung zur ("reinen") Gruppierung und damit eines Rückzugs aus der
umgebenden externen ("unreinen") Außenwelt.
4. Kult des Sündenbekenntnisses
Als konsequente Folge der Forderung nach Reinheit ergibt sich, daß die
Person jeden "Fehltritt" oder Verstoß den Gruppenmitgliedern mitteilen muß.
Dies bildet die Grundlage für Kritik und Selbstkritik. Diese häufig in
kleinen Gruppen durchgeführte Kritik verursacht Scham- und Schuldgefühle,
die den unbewußten Druck erzeugen, dies nicht wieder zu tun. Diese
Einengung des Handlungsspielraums und damit des Handelns ist der nächste
Schritt zu einer starken Persönlichkeitsveränderung.
5. Geheiligte Wissenschaft
Die erfahrene Spiritualität wird als Teil einer komplexen Wissenschaft
dargeboten. Die mit dem Anspruch der Wissenschaftlichkeit verknüpfte
Belegbarkeit und Modernität des hier exklusiv vermittelten Wissens beugen
einem kritischen Hinterfragen vor. Werden diese Ansichten übernommen,
führen sie zu einer erheblichen Vereinfachung der Weltsicht.
6. Manipulation der Sprache
Durch die gezielte Veränderung der Sprache (hin auf eine einfache "logische"
Sprache und "klare" Begrifflichkeiten) erfolgt noch einmal eine klare
Trennung in "Gut" und "Böse". Beispiele hierfür sind das Verbot der
Verwendung von Begriffen oder die Neudeutung von Begriffen. Diese
Manipulation der Sprache führt zu einer weiteren Reduzierung - und damit
häufig zum Abbruch - der Außenkontakte. Die Ursache hierfür liegt mit
darin, daß diese Person in ihrem externen Umfeld nicht mehr verstanden
wird.
7. Vorrang der Lehre vor dem Menschen
Das eigene Erleben muß der Lehre untergeordnet werden. Hierdurch werden
entstehende Konflikte zwischen dem eigenen Erleben und der Lehre / dem
Dogma der Gruppierung aufgelöst. Jeder Zweifel wird hierdurch zu einer
Bestätigung, daß die Lehre noch nicht "verstanden und internalisiert"
wurde. Lifton führt hierzu aus: "Man lernt, Zweifel als eine Reflexion des
eigenen Bösen zu empfinden".
8. Zu- und Aberkennung der Existenzberechtigung
Dieses Kriterium ist als Endergebnis der vorhergehenden zu verstehen. Es ist
die zwangsläufige Folge der unbedingten Trennung in Extreme. Vorrangig ist
dies nach außen gerichtet, daß heißt die Gruppierung entscheidet
beispielsweise über die "Nichtexistenz" in Form von Bestrafungen oder eines
Ausschlusses. In einigen Gruppierungen kann dieses Kriterium allerdings
nach innen gerichtet sein. Hier entscheiden Gruppenmitglieder über die
tatsächliche Existenz eines Gruppenmitgliedes, das heißt über Leben und
Tod.
(Quelle: Lifton, Robert J.; The Future of Immortality and Other Essays for a
Nuclear Age; Passage: Cults: Religious Totalism and Civil Liberties; New
York, 1987; veröffentlicht als Übersetzung in Auszügen in: Steve Hassan;
Ausbruch aus dem Bann der Sekten; Reinbek, 1993; S. 315 ff.)
--
Just good music -> http://www.mmcwarp.de
NEW! Betti Gefecht Video Clip -> http://www.mmcwarp.de/download/bettivideo.mpg

Anticult -> http://www.solidinfo.de
Sharky
2004-01-02 03:38:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Steiner
1. Milieukontrolle
Eingesperrt sein im Kloster.
Post by Wolfgang Steiner
2. Mystische Manipulation, geplante Spontanität
Spontanes Morgengebet um 6:00 in der Fruehe
Post by Wolfgang Steiner
3. Forderung nach Reinheit
Zoelibat.
Post by Wolfgang Steiner
4. Kult des Sündenbekenntnisses
Mindestens einmal alle 4 Wochen.
Post by Wolfgang Steiner
5. Geheiligte Wissenschaft
Theologie.
Post by Wolfgang Steiner
6. Manipulation der Sprache
Kein Mensch versteht die lateinischen Sprueche.
Post by Wolfgang Steiner
7. Vorrang der Lehre vor dem Menschen
Ketzer, Heiden, Kopftuchtraeger und "Sekten" werden ausgegrenzt.
Post by Wolfgang Steiner
8. Zu- und Aberkennung der Existenzberechtigung
Scheiterhaufen brennen lichterloh. (Die altmodischen aus Feuer, die
Neumodischen aus Zeitungspapier)


Willst Du uns damit versteckt sagen, dass die Amtskirchen eigentlich Mind
Control Organisationen sind?

Und noch eine ganz ernstgemeinte Frage, wo zieht man eigentlich die Grenze
des Milieus?

Aus der Sicht einer Gruppe, koennte eine Familie ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Landes, koennte eine Gruppe ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Planeten koennte ein Land ein Milieuumfeld darstellen.
Aus der Sicht einer Galaxie koennte ein Sonnensystem ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Galaxiehaufens koennte eine Galaxie Milieueumfeld
darstellen.

So gesehen ware jeder dem ersten Schritt der Mind control unterworfen, je
nachdem aus welchem Blickwinkel man es betrachtet.

Viel wichtiger ware es das Gegenteil von "Mind Control" zu analysieren.

Wie sieht eigentlich geistige Freiheit aus?

Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt unwissenschaftlicher
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda gegen
unliebsame Gruppen zu machen. Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
k***@t-online.de
2004-01-02 11:37:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
1. Milieukontrolle
<snip>
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt unwissenschaftlicher
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda gegen
unliebsame Gruppen zu machen. Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
Hallo Wolfgang,

Dein Artikel war sehr ausführlich und gut.Und die Antwort von Sharky
zeigt eigentlich, wie das bei
Scientology mit fortschreitender Mitgliedschaft auch praktiziert wird
und wirkt.
Daüver haben ja schon verschiedene Autoren geschrieben.Mehr aus
psychologischer Sicht, nicht als "Philosophen"
wie sich hier nun Sharky zu erkennen gibt. !!!
Sicherlich ist eine Befreiung aus diesem Dunstkreis mit viel Mühe
möglich.Ich zweifele aber an dem möglichen Erfolg in jedem Fall.Wie hier
z.B. Sharky.Auch nach Jahren intensiver psychologischer Betreuung, die
er sicherlich brauchen würde.Ich meine, dass nicht jedem geholfen
werden kann, weil die Gehirntätigkeit nicht mehr auf normale Geleise
hingeführt werden kann.Auf kritischer Auseinandersetzung mit
gesellschaftlichen/religiösen
Inhalten, auf die reale Umwelt, auf real handelnde Menschen welcher
Meinung auch immer. In einzelnen Fällen wie bei Sharky scheint mir das
verlorengegangen zu sein, unwiederbringlich.Andere Menschen schreiben in
diesem Zustand dann sogenannte "Kunstmärchen".
Und sonst, lasse Dich nit erschüttern !! Auch in Österreich wird es das
Jahr 2004 !!!
Grüsse mir Wien.Klaus
PhyrePhox
2004-01-08 12:24:42 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Klaus!

Für mich wäre eine etwas emotionslosere Auseinandersetzung mit Sharkys
Posting wünschenswert!
Mal ganz abgesehen davon, was er für ein Weltbild vertritt, was du für ein
Weltbild vertrittst und wie ihr persönlich zueinander steht - meinst du
nicht, dass es offensichtlich mehr als eine Gruppe auf der Welt gibt, die
"Mind Control" anwendet?

Natürlich gibt es Mind Control in so gut wie jeder Kirche, einschliesslich
der katholischen. Es gibt Mind Control in jedem Militär. Natürlich gibt es
Mind Control auch in Scientology. Natürlich gibt es einen "Normalbereich",
den man verlassen kann. Dieser "Normalbereich" wird aber von jedem Menschen
anders definiert und ist eine subjektive Einschätzung.

Und bitte vergesst auch nicht, dass es Menschen gibt, die sich ganz bewusst
der "Mind Control" unterwerfen, um willentlich ihre Persönlichkeit zum
besseren zu verändern (z.B. Drogenentzug). Und ich rede hier nicht von
Scientology, die mir (mal ganz am Rande bemerkt) völlig egal sind.

So gesehen finde ich den ersten Teil von Sharkys Posting sehr vernünftig.
Der Teil über das "Milieueumfeld" ist natürlich an den Haaren
herbeigezogener Unsinn.

Gruss,
PhyrePhox
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
1. Milieukontrolle
<snip>
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt unwissenschaftlicher
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda gegen
unliebsame Gruppen zu machen. Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
Hallo Wolfgang,

Dein Artikel war sehr ausführlich und gut.Und die Antwort von Sharky
zeigt eigentlich, wie das bei
Scientology mit fortschreitender Mitgliedschaft auch praktiziert wird
und wirkt.
Daüver haben ja schon verschiedene Autoren geschrieben.Mehr aus
psychologischer Sicht, nicht als "Philosophen"
wie sich hier nun Sharky zu erkennen gibt. !!!
Sicherlich ist eine Befreiung aus diesem Dunstkreis mit viel Mühe
möglich.Ich zweifele aber an dem möglichen Erfolg in jedem Fall.Wie hier
z.B. Sharky.Auch nach Jahren intensiver psychologischer Betreuung, die
er sicherlich brauchen würde.Ich meine, dass nicht jedem geholfen
werden kann, weil die Gehirntätigkeit nicht mehr auf normale Geleise
hingeführt werden kann.Auf kritischer Auseinandersetzung mit
gesellschaftlichen/religiösen
Inhalten, auf die reale Umwelt, auf real handelnde Menschen welcher
Meinung auch immer. In einzelnen Fällen wie bei Sharky scheint mir das
verlorengegangen zu sein, unwiederbringlich.Andere Menschen schreiben in
diesem Zustand dann sogenannte "Kunstmärchen".
Und sonst, lasse Dich nit erschüttern !! Auch in Österreich wird es das
Jahr 2004 !!!
Grüsse mir Wien.Klaus
Wolfgang Steiner
2004-01-08 19:54:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
Für mich wäre eine etwas emotionslosere Auseinandersetzung mit Sharkys
Posting wünschenswert!
sorry, aber ich sehe beim Posting von Klaus nur dass er sich sehr gründlich
und vor wissenschaftlichem Hintergrund mit Kulten auseinandersetzt - also
das genaue Gegenteil von emotionsgeladen.
Post by PhyrePhox
Mal ganz abgesehen davon, was er für ein Weltbild vertritt, was du für ein
Weltbild vertrittst und wie ihr persönlich zueinander steht - meinst du
nicht, dass es offensichtlich mehr als eine Gruppe auf der Welt gibt, die
"Mind Control" anwendet?
Die von Klaus angesprochene Ausstiegsproblematik ist bei allen destruktiven
Kulten ähnlich.
Post by PhyrePhox
Natürlich gibt es Mind Control in so gut wie jeder Kirche, einschliesslich
der katholischen. Es gibt Mind Control in jedem Militär. Natürlich gibt es
Mind Control auch in Scientology. Natürlich gibt es einen "Normalbereich",
den man verlassen kann. Dieser "Normalbereich" wird aber von jedem
Menschen anders definiert und ist eine subjektive Einschätzung.
Nein, das ist Sache des politischen Willens (Gesetzgebung)
Post by PhyrePhox
Und bitte vergesst auch nicht, dass es Menschen gibt, die sich ganz
bewusst der "Mind Control" unterwerfen, um willentlich ihre Persönlichkeit
zum besseren zu verändern (z.B. Drogenentzug).
Also das halte ich für unmöglich, da ich der Meinung bin, dass 'Mind
Control' nicht richtig funktionieren kann, wenn er dem Betroffenen ganz
bewusst ist.



PS: Es wäre nett, wenn du dich über die 'magischen' Worte Tofu und Quoting
schlau machen könntest (eine Antwort wäre einfacher).
Post by PhyrePhox
Hallo Wolfgang,
Dein Artikel war sehr ausführlich und gut.Und die Antwort von Sharky
zeigt eigentlich, wie das bei
Scientology mit fortschreitender Mitgliedschaft auch praktiziert wird
und wirkt.
Daüver haben ja schon verschiedene Autoren geschrieben.Mehr aus
psychologischer Sicht, nicht als "Philosophen"
wie sich hier nun Sharky zu erkennen gibt. !!!
Sicherlich ist eine Befreiung aus diesem Dunstkreis mit viel Mühe
möglich.Ich zweifele aber an dem möglichen Erfolg in jedem Fall.Wie hier
z.B. Sharky.Auch nach Jahren intensiver psychologischer Betreuung, die
er sicherlich brauchen würde.Ich meine, dass nicht jedem geholfen
werden kann, weil die Gehirntätigkeit nicht mehr auf normale Geleise
hingeführt werden kann.Auf kritischer Auseinandersetzung mit
gesellschaftlichen/religiösen
Inhalten, auf die reale Umwelt, auf real handelnde Menschen welcher
Meinung auch immer. In einzelnen Fällen wie bei Sharky scheint mir das
verlorengegangen zu sein, unwiederbringlich.Andere Menschen schreiben in
diesem Zustand dann sogenannte "Kunstmärchen".
Und sonst, lasse Dich nit erschüttern !! Auch in Österreich wird es das
Jahr 2004 !!!
Grüsse mir Wien.Klaus
--
Grüße, Wolfgang

http://ws.multikulti.org
GnuPG-ID: 0xA614DBC8 http://wwwkeys.de.pgp.net
k***@t-online.de
2004-01-09 10:53:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
Hallo Klaus!
Für mich wäre eine etwas emotionslosere Auseinandersetzung mit Sharkys
Posting wünschenswert!
Mal ganz abgesehen davon, was er für ein Weltbild vertritt, was du für ein
Weltbild vertrittst und wie ihr persönlich zueinander steht - meinst du
nicht, dass es offensichtlich mehr als eine Gruppe auf der Welt gibt, die
"Mind Control" anwendet?
Sicherlich hat jeder Mensch oder eine Menschengruppe eben ein Anrecht
auf ein eigenes Weltbild
soweit sie es überhaupt bewusst wollen.
Das kannrecht unterschiedliche sein-die Grenzen der Realisierung dieses
Weltbildes sind allerdings gezogen.
Für mich in mehreren Punkten: Einmal in der Definition von Rosa
Luxemnburg, die ich trotz schlechter Presse für kommunistische Gedanken
für richtig halte: "Freiheit ist stets die Freiheit des Andersdenkenden"
Weiterhin, ich kann meine Ideen nicht auf Kosten und zu Lasten anderer
Menschen ausleben.
Gegen beide Grundsätze , die für micht wichtig sind, verstösst
Scientology permanent, von der Lehre her und
der Praxis.

"Mind Control" wird sicherlich von etlichen Gruppen in unterschiedlicher
Form angewendet.Wurde auch immer
soweit ich das geschichtlich betrachten kann.
Wir beschäftigen uns hier mit Scientology in dieser NG und ich versuche
mich daran zu halten.Klappt so nicht immer zufriedenstellen.
"Persönlich zu Sharky stehen"?? Ich bin kein Pfarrer, der grenzenlose
Vergebung üben muss.Ich bin Atheist
(allerdings mit Respektierung relifiösen Glaubens-soweit er das ist und
keine Mafia).Sharky bekommt in Kurzfassung die Anworten die er braucht.
Er versucht ja selber nie zu argumentieren oder zu diskutieren-darf er
auch nicht.Das wäre gegen seinen bekannten Handlungsgrundsatz.Ich
schreibe relativ emotionslos, soweit es die Mißhandlung von Kindern oder
das
Verreckenlassen von Frauen oder Männern betrifft allerdings nicht.Da bin
ich schon sehr persönlich betroffen.
Post by PhyrePhox
Natürlich gibt es Mind Control in so gut wie jeder Kirche, einschliesslich
der katholischen. Es gibt Mind Control in jedem Militär. Natürlich gibt es
Mind Control auch in Scientology. Natürlich gibt es einen "Normalbereich",
den man verlassen kann. Dieser "Normalbereich" wird aber von jedem Menschen
anders definiert und ist eine subjektive Einschätzung.
Bei Scientology ist Mind Control ein zu erreichendes Ziel.Man kann
letztendlich nur bei Scientoplogy bleiben, wenn man da einbezogen wird.
Sekten werben MItglieder an.Man kommt als Dauermitglied nicht einfach
zur Sekte(Binicht mit dem Besuchsgrund verwechseln) Das Ziel ist
letztendlich die Beherrschung des Einzelnen durch den Scientology-Kult.
In allen Bereichen seines Lebens.Leider ist der offensichtliche Zweck,
Geld zu kassieren ein Grund dafür, dieses
Herrschaftsbestrebenn zu übersehen.
Betrachte bitte mal unvoreingenommen die Berichte von Menschen die nach
einigen Jahren wieder aus dem Kult ausgestiegen sind.Wie auch immer.Dann
kann man durchaus zu der Auffassung kommen, dass es keinen
"Normalbereich"
gibt.Höchstens mal als Vergleich, der sicherlich hinkt die erste
kostenlose Spritze oder der Joint umsonst.
Post by PhyrePhox
Und bitte vergesst auch nicht, dass es Menschen gibt, die sich ganz bewusst
der "Mind Control" unterwerfen, um willentlich ihre Persönlichkeit zum
besseren zu verändern (z.B. Drogenentzug). Und ich rede hier nicht von
Scientology, die mir (mal ganz am Rande bemerkt) völlig egal sind.
Wir sprechen hier in der NG von Scientology.Von Drogenentzug verstehe
ich nichts.Obwohl ich in einer Großstadt wohne mit riesigen
Drogenproblemdne.Ich kenne nur die Opfer.
Post by PhyrePhox
So gesehen finde ich den ersten Teil von Sharkys Posting sehr vernünftig.
Der Teil über das "Milieueumfeld" ist natürlich an den Haaren
herbeigezogener Unsinn.
Es ist ein Teil von Propagandataktik. Entscheidend ist der Zweck.Der
Zweck von Sharky Postings ist:

Eine Diskussion über Grundlagen von Scientology zu verhindern

Aktuelle Erscheinungen zu verdrehen

Kritische Stimmen einzuschüchtern

Gegner zu Verleumden duch Lügen, Pöbeleien und wahnwitzige Vergleiche.
Ich bin kein Jurist und mag auch die Gesetzeswälzerei nicht so.Aber für
die Postings von Sharky würde ich schon einmal eine ausreichende
Grundlage für Gefängnis sehen.Falls er für schuldfähig befunden
wird.Ohne Witz, Scientology ist schon als Grund für Strafmilderung
anerkannt worde.


Ansonsten habe ich keine Lust, hier Dinge zu wiederholen, die man sich
leicht in einer Bücherei oder in Veröffentlichungen im Net selber
ansehen kann und eine eigene Meinung bilden, auf diese eigenen Meinung
lege ich persönlich besonders wert.Von mir auch, dass jemand voll für
den Kult ist, seipositive Meinung begründet uns seine Erfqahrungen
darlegt.Fände ich als Grundlage für eine sachliche Diskussion gut.Gibt
es aber nicht.

Sollte Dich das Thema Mind Control weiter interessierne, ich nenne Dir
dann einige Artikel im Net.Hatte ich aber schon.

Ansonsten hat jeder, dem meine Art nicht gefällt die Möglichkeit mich
straflos in den Plonk zu tun.Nach der Bezeichnung als "Kretien" hatte
Sharky das schon von 2 Jahren gemacht.Niemand muss mich lesen, ich
möchte nur von der Möglichkeit Gebrauch machen meine Meinung zu sage,und
notfalls bei Sharky zurückzupöbeln.

Gruß Klaus
Post by PhyrePhox
Gruss,
PhyrePhox
Wolfgang Steiner
2004-01-02 11:39:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
<..misslungener Versuch einer Missdeutung der 8 Kriterien gesnipt..>
Willst Du uns damit versteckt sagen, dass die Amtskirchen eigentlich Mind
Control Organisationen sind?
Nein.
Wenn du nicht so fixiert auf 'die Amtskirchen' sein würdest, wäre dir
aufgefallen, dass staatlichen Einrichtungen (speziell in den USA) wie
Militär und gewisse Verfolgungsbehörden wesentlich mehr Grund haben
dürften, eine Thematisierung der Bewusstseinskontrolle abzulehnen.

Es handelt sich eben um etwas Graduelles.
Es ist so ähnlich wie wenn du zur Blutwertuntersuchung gehst. Auf dem Befund
siehst du dann deinen eigenen Wert und kannst dann sehen ob dieser
innerhalb oder außerhalb eines Normbereiches liegt (über den sich natürlich
streiten lässt). Bei Scientology ist der Punkt der Harmlosigkeit wohl ums
Tausendfache überschritten.
Post by Sharky
Und noch eine ganz ernstgemeinte Frage, wo zieht man eigentlich die Grenze
des Milieus?
Aus der Sicht einer Gruppe, koennte eine Familie ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Landes, koennte eine Gruppe ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Planeten koennte ein Land ein Milieuumfeld darstellen.
Aus der Sicht einer Galaxie koennte ein Sonnensystem ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Galaxiehaufens koennte eine Galaxie Milieueumfeld
darstellen.
So gesehen ware jeder dem ersten Schritt der Mind control unterworfen, je
nachdem aus welchem Blickwinkel man es betrachtet.
Ja.
Post by Sharky
Viel wichtiger ware es das Gegenteil von "Mind Control" zu analysieren.
Wie sieht eigentlich geistige Freiheit aus?
Abwesenheit von Mind control.
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt unwissenschaftlicher
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda gegen
unliebsame Gruppen zu machen. Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal
1. Semester Philosophie tauglich,
Du hast eben keine Ahnung von Medizin.
--
Grüße, Wolfgang

http://ws.multikulti.org
GnuPG-ID: 0xA614DBC8 http://wwwkeys.de.pgp.net
Peter Widmer
2004-01-02 12:07:30 UTC
Permalink
Raw Message
<...>
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt unwissenschaftlicher
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda gegen
unliebsame Gruppen zu machen. Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal
1. Semester Philosophie tauglich,
Du hast eben keine Ahnung von Medizin.
Nur als Frage, wie würdest du reagieren, wenn du der gehirngewaschene
Scieno-Zombie wärst und dir dein Spiegelbild vorgehalten würde?

Sharky beweist mit seinem verwirrten Geschwafel nur, wie zutreffend
diese Thesen sind :-) Zumal es sich in Wahrheit genau umgekehrt verhält,
der Satz müsst etwa lauten:
"Einige Kultapologeten versuchen immer wieder erfolglos zu behaupten,
dass 'Mind Control' gelinde gesagt unwissenschaftlicher Bullshit sei um
so Propaganda für dafür bezahlende, destruktive Gruppen zu machen. Alle
seriösen wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema kommen jedoch zu einem
gegenteiligen Ergebnis."
So wäre der Satz verständlich und die Worte logisch angewendet :-)

Dazu zur Erläuterung das Kapitel " 'Debatte über Gehirnwäsche' innerhalb
der Sozialwissenschaften" in:

GEHIRNWÄSCHE IM REHABILITATION PROJECT FORCE (RPF)

Übersetzung der überarbeiteten und erweiterten Fassung einer
Präsentation bei der Society for the Scientific Study of Religion San
Diego, Kalifornien (7. November 1997).

Stephen A. Kent (PhD)
Professor am Fachbereich Soziologie
University of Alberta
Edmonton, Alberta, Canada T6G 2H4

<http://www.hamburg.de/Behoerden/ags/gehirn.pdf>

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Wolfgang Steiner
2004-01-02 13:12:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Widmer
Nur als Frage, wie würdest du reagieren, wenn du der gehirngewaschene
Scieno-Zombie wärst und dir dein Spiegelbild vorgehalten würde?
Das kommt darauf an ob mir dann noch eine Restfähigkeit zum Erkennen von
Sinnzusammenhängen geblieben wäre. Bei Sharky bin ich mir nicht so sicher.
... wenn ja:
Es gibt einige gute Beispiele wie Leute die sehr tief in Kulten steckten,
durch die Lektüre von Lifton's Untersuchung aus den 60er Jahren erkannten wo
sie sich befanden und dadurch die innere Stabilität fanden um aussteigen zu
können. - Für Leute mit angeblich überlegenem Intelekt müsste es eigentlich
ein Kinderspiel sein, dieses Werk genau (und unvoreingenommen) zu
analysieren ;-)
--
Grüße, Wolfgang

http://ws.multikulti.org
GnuPG-ID: 0xA614DBC8 http://wwwkeys.de.pgp.net
Freimann
2004-01-02 13:21:53 UTC
Permalink
Raw Message
Die Reaktionen auf Mind-Control sind sehr unterschiedlich.
Gleiches gilt fuer Reaktionen auf Informationen ueber die
Geschaetfsgrundlagen destruktiver Kulte oder Heils-Figuren.
(Erkennergestalten, Prohetische-Charaktere, "natuerliche"
Bestimmer-Typen)

Es kommt dabei ganz offensichtlich sehr auf die Position an, die die
jeweiligen Redner der Idee der Autoritaet, der mehr oder weniger
kritikunfaehigen/kritik unzugaenglichen Fuehrungsfigur gegenueber
einnehmen. ( Patriarch, Koenig, Priester, Heiler,
Aufsichtsratsvorsitzender, Schamane etc. )

So schreibt ein professioneller Scientology-Propagandist dazu :
-------------------------------------------------------------------------
Post by Sharky
Und noch eine ganz ernstgemeinte Frage, wo zieht man eigentlich die Grenze
des Milieus?
Aus der Sicht einer Gruppe, koennte eine Familie ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Landes, koennte eine Gruppe ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Planeten koennte ein Land ein Milieuumfeld darstellen.
Aus der Sicht einer Galaxie koennte ein Sonnensystem ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Galaxiehaufens koennte eine Galaxie Milieueumfeld
darstellen.
So gesehen ware jeder dem ersten Schritt der Mind control unterworfen, je
nachdem aus welchem Blickwinkel man es betrachtet.
Viel wichtiger ware es das Gegenteil von "Mind Control" zu analysieren.
Wie sieht eigentlich geistige Freiheit aus?
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt unwissenschaftlicher
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda gegen
unliebsame Gruppen zu machen. Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
------------------------------------------------------------------------

Auf "Wissenschaftlicher Seite" gibt es beispielsweise diese Ansichten :

_________________________________________________________________________
Post by Sharky
Dazu zur Erläuterung das Kapitel " 'Debatte über Gehirnwäsche' innerhalb
GEHIRNWÄSCHE IM REHABILITATION PROJECT FORCE (RPF)
Übersetzung der überarbeiteten und erweiterten Fassung einer
Präsentation bei der Society for the Scientific Study of Religion San
Diego, Kalifornien (7. November 1997).
Stephen A. Kent (PhD)
Professor am Fachbereich Soziologie
University of Alberta
Edmonton, Alberta, Canada T6G 2H4
<http://www.hamburg.de/Behoerden/ags/gehirn.pdf>
_________________________________________________________________________

Die Frage die hier diskutiert werden koennte, koennte sein :

"macht Mind-Control den Menschen krank, oder macht Mind-Control den
Menschen nur dann krank, wenn diese Gedanken und Empfindungs-Kontrolle
von den "Falschen Bestimmertypen" ausgefuehrt wird ?"

mfG


f
--
Just good music -> http://www.mmcwarp.de
NEW! Betti Gefecht Video Clip -> http://www.mmcwarp.de/download/bettivideo.mpg

Anticult -> http://www.solidinfo.de
Thomas Gandow
2004-01-02 14:04:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Freimann
Die Reaktionen auf Mind-Control sind sehr unterschiedlich.
Gleiches gilt fuer Reaktionen auf Informationen ueber die
Geschaetfsgrundlagen destruktiver Kulte oder Heils-Figuren.
(Erkennergestalten, Prohetische-Charaktere, "natuerliche"
Bestimmer-Typen)
Es kommt dabei ganz offensichtlich sehr auf die Position an, die die
jeweiligen Redner der Idee der Autoritaet, der mehr oder weniger
kritikunfaehigen/kritik unzugaenglichen Fuehrungsfigur gegenueber
einnehmen. ( Patriarch, Koenig, Priester, Heiler,
Aufsichtsratsvorsitzender, Schamane etc. )
....
Post by Freimann
"macht Mind-Control den Menschen krank, oder macht Mind-Control den
Menschen nur dann krank, wenn diese Gedanken und Empfindungs-Kontrolle
von den "Falschen Bestimmertypen" ausgefuehrt wird ?"
Ist auf diesen Buchtip hier schon hingewiesen worden?

Dieser TELEPOLIS Artikel wurde Ihnen von
<***@dialogzentrum.de> gesandt.

----------------------------------------------------------------------
Willfährigkeit und Widerstand

Jörg Auf dem Hövel 01.01.2004

Robert Levine untersucht in "Die große Verführung" die
Psychologie der
Manipulation

Es ist erschreckend und doch gut zu wissen: Die Prinzipien, mit
denen
Menschen beeinflusst und überredet werden können, gleichen sich für
ganz unterschiedliche Bereiche. Ein kluger Lehrer, eine wohlmeinende
Mutter, ein guter Freund, ein gewiefter Autoverkäufer, ein
Sektenführer: Sie alle wenden keine geheimnisvollen esoterischen
Methoden der Beeinflussung und Manipulation an. Das Ziel ihrer
Bemühungen mag unterschiedlich sein, die Formen gleichen sich in
frappanter Weise. Robert Levine [1], Professor für Psychologie
an der
California State University [2] in Fresno, hat diese Formen in
seinem
neuen Buch "Die große Verführung" analysiert.

Dazu prüften Levine und seine Studenten die Strukturen der
Tupperware-Parties, ließen sich zu Autoverkäufern ausbilden und
nahmen
an Verkaufsschulungen teil. Das Fazit: Zu Kauf oder Beitritt
verführt
werden wir nicht durch Aufdringlichkeit, sondern durch das, was uns
ehrlich und sympathisch erscheint. Der Pädagoge oder Verkäufer kann
dabei gewisse Regeln berücksichtigen: Die Illusion von Wahlfreiheit
schaffen, geringstmöglichen Druck bei einem schrittweisen Vorgehen
ausüben, die Grenze der Privat- und Berufssphäre aufweichen ("Oh,
meine
Söhne sind im gleichen Alter wie ihre") und Fragen vermeiden, die
mit
einem einfachen "Nein" beantwortet werden können.

Die Möglichkeiten der Willenslenkung sind variabel und Levine bemüht
sich sehr, Ordnung in die Vielzahl der Methoden zu bringen. Ohne
Scham
benennt er dabei auch immer wieder Situationen, in denen er sich
unter
Fremdeinfluss für etwas entschieden hat, dessen Nutzen ihm bis dahin
(und auch danach noch) nicht klar war. Diese Selbstironie,
gepaart mit
der gründlichen Durchleuchtung der erfolgreichen Methoden der
Lob- und
Anpreisung, liest sich durchgehend gut. Werber, geschulte
Verkäufer und
Freigeister, die mit dem Gedanken spielen demnächst eine Sekte zu
gründen, dürften aus dem Buch nicht viel Neues lernen, dafür greift
Levine, Jahrgang 1945, zu oft in die Kiste alter
Wissenschaftsliteratur. Die komprimierte Form, der lockere Stil
und die
alltäglichen Beispiele bilden dagegen für den bis dahin unkundigen
Leser ein Quell des Vergnügens und der Aufhellung.

Die wichtigste Falle für die Verführbarkeit ist nach Levine die bei
praktisch allen ausgeprägte "Illusion der Unverwundbarkeit". Während
bei anderen gesehen wird, wie sie in Fallen tappen, sehen sich die
meisten Menschen nicht von Tricks gefährdet. Und so schätzen gerade
diejenigen mit den geringsten Kompetenzen ihre Fähigkeiten am
höchsten
ein.

Vielleicht, sagen Sie, seien Sie wirklich weniger verwundbar
als die
meisten anderen. Sie sagen, Sie wüssten, was diese
Beeinflussungsexperten im Sinn haben, und seien zu helle, um sich
von
ihrem Unsinn einwickeln zu lassen. Wenn Sie das glauben, befinden
Sie
sich in guter Gesellschaft. Es ist völlig normal. Bedauerlicherweise
haben Sie damit meist unrecht.

Zwei Beispiele. Levine stellt folgende zwei Fragen:

1. Ist die Bevölkerung der Türkei größer als 30 Millionen?
2. Wie groß ist Ihrer Schätzung nach die Bevölkerung der Türkei?

Die Antwort der meisten Menschen auf die zweite Frage wird stark von
der Zahl "30 Millionen" beeinflusst, die eine rein willkürlich
gewählte
Zahl ist. Das ist ein Beispiel für die "Ankerfalle", die gerne
genutzt
wird, um einen hohen Preis niedrig erscheinen zu lassen. Nicht
allein
das Niveau eines Ankerpunktes kann Gegenstand einer Manipulation
sein,
bei der Täuschung über die Basisrate benutzt man von vorneherein den
falschen Anker. Levine stellt zur Verdeutlichung diese Frage:

Benjamin Harper lässt sich am besten als fügsamer, bescheidener
Mensch
charakterisieren. Er ist entweder Verkäufer oder Bibliothekar. Was
glauben Sie, was er ist?

Zumeist wird auf das Klischee des Bibliothekars getippt, aber die
Anzahl der Verkäufer in den USA und auch Deutschland übertrifft die
Anzahl der Bibliothekare um ungefähr hundert zu eins. Selbst wenn
das
Klischee der Fügsamkeit und Bescheidenheit stimmt, kommen immer noch
zehn fügsame Verkäufer auf nur einen fügsamen Bibliothekar.

Dass jeder sich selbst für relativ unbeeinflussbar durch Werbung
hält,
auch das ist normal - dabei können die meisten wohl mehr
Biersorten als
Baumgattungen aufzählen. Levine führt vor Augen, wo die
Schlüsselreizein unterschiedlichen Kulturen liegen und wie
Werbung und
Anwerbung auf die jeweilige Gesellschaft abgestimmt werden. Bevor
aber
Ermuntern und Überreden in einem Topf geschmissen werden, stellt
Levine
klar, dass fast alle soziale Interaktion in einem gewissen Sinne
Beeinflussung und damit letztlich manipulativ ist. Es kommt halt auf
den Inhalt der Verlockung an, darauf, wofür geschickt geworben wird.

Während der erste Teil von der Verführung zum Kauf oder zur Spende
handelt, geht es im zweiten Teil um den Schritt von der rein
äußerlichen Willfährigkeit zur dauerhaften inneren Akzeptanz einer
Botschaft. Anhand der Methoden der "dunklen Seite der Beeinflussung"
durch Sekten wird verständlich, dass nicht nur psychisch labile
Personen für eine geistige Vereinnahmung offen sind. Abwehr
dagegen und
gegen andere ungewollte Manipulation ist möglich und so benennt
Levine
die Prinzipien, deren Beachtung vor Fallen schützen und das
Widerstehen
zur Kunst erheben sollen. So würden Menschen etwa weniger
anfällig für
Verführung sein, die zuvor "geimpft", also leichten Formen
ausgesetzt
wurden und dadurch Abwehrstrategien aufbauen können.

Robert Levine: Die große Verführung. Piper 2003. 381 S. 22,90 Euro.

Links

[1]
http://directory.csufresno.edu/cgi-bin/query.cgi?detail=^Robert^Levine
[2] http://www.csufresno.edu/

Telepolis Artikel-URL:
http://www.telepolis.de/deutsch/inhalt/buch/16189/1.html

----------------------------------------------------------------------
Copyright © 1996-2003. All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Heise Zeitschriften Verlag, Hannover
Peter Widmer
2004-01-02 14:26:12 UTC
Permalink
Raw Message
Freimann wrote:
<...>
Post by Freimann
"macht Mind-Control den Menschen krank, oder macht Mind-Control den
Menschen nur dann krank, wenn diese Gedanken und Empfindungs-Kontrolle
von den "Falschen Bestimmertypen" ausgefuehrt wird ?"
<http://www.creedoftruth.org/cult/cult150.htm> :-)

Unter Milieukontrolle wird hier, wie aus dem Text klar hervorgeht, die
Sozialkontrolle verstanden. Was Sharky da über Grenzen zusammenschwafelt
ist genau das Gegenteil von dem, was tatsächlich passiert: die Grenzen
dieses 'Milieus', der Kommunikation und das Umfeld einer Person werden
durch die Kontrolle immer stärker eingegrenzt, der Kontakt mit
ehemaligen Bezugspersonen wie Kollegen, Freunde, Familie muss allenfalls
auf Trennungsbefehl abgebrochen werden.

Hubbard beschreibt das so:

"Wie man die Verbindung abbricht: Es hängt von den jeweiligen Umständen
ab, wie das Abbrechen der Verbindung durchgeführt wird ... Beispiel: Ein
Preclear steht mit einer Person oder Gruppe in Verbindung, die von HCO
in einer veröffentlichten Ethikorder als unterdrückerisch erklärt worden
ist. Er sollte die Verbindung abbrechen, und wenn er die
unterdrückerische Person darüber informieren will, so kann er ihr einen
Trennungsbrief schreiben ... Die Technologie des Abbrechens der
Verbindung ist wesentlich für die Handhabung von potenziellen
Schwierigkeitsquellen."

Als Beispiel der Disconnection-Brief von Gary Webers Tochter:
<Loading Image...>

"Ein Scientologe, der durch familiäre oder andere Verbindungen mit einer
Person verknüpft ist, die unterdrückerischer Handlungen schuldig ist,
ist als potenzielle Schwierigkeitsquelle oder Quelle von Schwierigkeiten
bekannt ... Verwirrt durch die gefühlsmässigen Bindungen, sich
hartnäckig weigernd, die Scientology aufzugeben ... ist eine solche
Person, da sie ein gegenwärtiges Problem hat, nicht imstande,
Fallgewinne zu erreichen. Wenn sie ... die unterdrückerische Person
bessern oder die Situation auf eine andere Weise standardgemäss in
Ordnung bringen würde, dann könnte sie Gewinne erzielen ..."

(PTS/SP-Kurs, S. 183)

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Sharky
2004-01-02 17:37:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
<..misslungener Versuch einer Missdeutung der 8 Kriterien gesnipt..>
Warum "missdeutet"? dazu musst Du wenigstens mal mit einem Wort eingehen.
Dir fehlt aber offensichtlich der Mut zur Auseinandersetzung.
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Willst Du uns damit versteckt sagen, dass die Amtskirchen eigentlich Mind
Control Organisationen sind?
Nein.
Warum nicht? diese "Kriterien" passen doch 100% auf Kloester, Vatikan und
andere Amtskirchliche Organisationen.

Bischen mehr musst Du schon bieten.
Post by Wolfgang Steiner
Wenn du nicht so fixiert auf 'die Amtskirchen' sein würdest, wäre dir
aufgefallen, dass staatlichen Einrichtungen (speziell in den USA) wie
Militär und gewisse Verfolgungsbehörden wesentlich mehr Grund haben
dürften, eine Thematisierung der Bewusstseinskontrolle abzulehnen.
Das habe ich im folgenden Text bereits ansatzweise angedeutet. Diese
"Kriterien" sind extrem unwissentschaftlich und lassen sich fuer alles
moegliche Verwenden.
Post by Wolfgang Steiner
Es handelt sich eben um etwas Graduelles.
Es ist so ähnlich wie wenn du zur Blutwertuntersuchung gehst. Auf dem Befund
siehst du dann deinen eigenen Wert und kannst dann sehen ob dieser
innerhalb oder außerhalb eines Normbereiches liegt (über den sich natürlich
streiten lässt). Bei Scientology ist der Punkt der Harmlosigkeit wohl ums
Tausendfache überschritten.
Und das stellst Du mit einer Blutuntersuchung fest? Oder wie kommst Du zu
dem Ergebnis?
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Und noch eine ganz ernstgemeinte Frage, wo zieht man eigentlich die Grenze
des Milieus?
Aus der Sicht einer Gruppe, koennte eine Familie ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Landes, koennte eine Gruppe ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Planeten koennte ein Land ein Milieuumfeld darstellen.
Aus der Sicht einer Galaxie koennte ein Sonnensystem ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Galaxiehaufens koennte eine Galaxie Milieueumfeld
darstellen.
So gesehen ware jeder dem ersten Schritt der Mind control unterworfen, je
nachdem aus welchem Blickwinkel man es betrachtet.
Ja.
Damit gibst Du zu, dass diese "Kriterien" mehr Humbug, der zum Gebrauch
gedreht und gewendet werden kann, als Wissenschaft ist.
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Viel wichtiger ware es das Gegenteil von "Mind Control" zu analysieren.
Wie sieht eigentlich geistige Freiheit aus?
Abwesenheit von Mind control.
Nach den "Kriterien" kann geistige Freiheit dann also nur bei Abwesenheit
aller Kriterien existieren? Denk mal drueber nach. Demnach ware geistige
Freiheit praktisch ueberhaupt nicht moeglich.

Auch das war leider ein Schuss ins Leere.
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt
unwissenschaftlicher
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda gegen
unliebsame Gruppen zu machen. Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal
1. Semester Philosophie tauglich,
Du hast eben keine Ahnung von Medizin.
Aber Ich erkenne Schwindler 1000 Meter gegen den Wind. Die die Apologeten
des "Mind Control" sind solche.
Wolfgang Steiner
2004-01-02 18:41:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
<..misslungener Versuch einer Missdeutung der 8 Kriterien gesnipt..>
Warum "missdeutet"? dazu musst Du wenigstens mal mit einem Wort eingehen.
Dir fehlt aber offensichtlich der Mut zur Auseinandersetzung.
Gut, dann nochmals und ganz langsam und auf scientologisch: Du hast
mindestens ein unverstandenes Wort überlesen.
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Willst Du uns damit versteckt sagen, dass die Amtskirchen eigentlich
Mind
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Control Organisationen sind?
Nein.
Warum nicht? diese "Kriterien" passen doch 100% auf Kloester, Vatikan und
andere Amtskirchliche Organisationen.
Bischen mehr musst Du schon bieten.
Oder aber du liest mal zur Abwechslung andere Postings genauer.
Aus <13ibc1-***@dasist.my-fqdn.de> Date: Wed, 31 Dec 2003 19:45:20 +0100
"Bei der Erörterung der Tendenzen zum individuellen Totalitarismus im Rahmen
meiner Thematik habe ich betont, daß es sich hierbei um etwas Graduelles
handelt und daß die Möglichkeit dieser Form einer emotionalen
Alles-oder-Nichts-Haltung in jedem von uns vorhanden ist. In gleicher Weise
kann jede Ideologie - d.h. jeder Komplex von gefühlsüberladenen
Überzeugungen hinsichtlich des Menschen und seiner Beziehung zur
natürlichen und übernatürlichen Welt - von ihren Anhängern in eine
totalitaristische Richtung gelenkt werden. Aber die Wahrscheinlichkeit, daß
dies geschieht, ist am größten bei jenen Ideologien, die von ihrem Inhalt
her sehr mitreißerisch sind, unabhängig davon, ob es sich um religiöse,
politische oder wissenschaftliche Ideologien handelt. Und dort, wo
Totalitarismus herrscht, wird eine Religion, eine politische Bewegung oder
sogar eine wissenschaftliche Organisation zu etwas mehr als zu einem
exklusiven Kult."
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Wenn du nicht so fixiert auf 'die Amtskirchen' sein würdest, wäre dir
aufgefallen, dass staatlichen Einrichtungen (speziell in den USA) wie
Militär und gewisse Verfolgungsbehörden wesentlich mehr Grund haben
dürften, eine Thematisierung der Bewusstseinskontrolle abzulehnen.
Das habe ich im folgenden Text bereits ansatzweise angedeutet. Diese
"Kriterien" sind extrem unwissentschaftlich und lassen sich fuer alles
moegliche Verwenden.
[ ] Du weißt von was du redest.
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Es handelt sich eben um etwas Graduelles.
Es ist so ähnlich wie wenn du zur Blutwertuntersuchung gehst. Auf dem
Befund
Post by Wolfgang Steiner
siehst du dann deinen eigenen Wert und kannst dann sehen ob dieser
innerhalb oder außerhalb eines Normbereiches liegt (über den sich
natürlich
Post by Wolfgang Steiner
streiten lässt). Bei Scientology ist der Punkt der Harmlosigkeit wohl ums
Tausendfache überschritten.
Und das stellst Du mit einer Blutuntersuchung fest? Oder wie kommst Du zu
dem Ergebnis?
Nein, du musst nicht zur Blutuntersuchung gehen.
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Und noch eine ganz ernstgemeinte Frage, wo zieht man eigentlich die
Grenze
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
des Milieus?
Aus der Sicht einer Gruppe, koennte eine Familie ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Landes, koennte eine Gruppe ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Planeten koennte ein Land ein Milieuumfeld
darstellen.
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Aus der Sicht einer Galaxie koennte ein Sonnensystem ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Galaxiehaufens koennte eine Galaxie Milieueumfeld
darstellen.
So gesehen ware jeder dem ersten Schritt der Mind control unterworfen,
je
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
nachdem aus welchem Blickwinkel man es betrachtet.
Ja.
Damit gibst Du zu, dass diese "Kriterien" mehr Humbug, der zum Gebrauch
gedreht und gewendet werden kann, als Wissenschaft ist.
Ehrlichkeit sollte auch bereits reichen.
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Viel wichtiger ware es das Gegenteil von "Mind Control" zu analysieren.
Wie sieht eigentlich geistige Freiheit aus?
Abwesenheit von Mind control.
Nach den "Kriterien" kann geistige Freiheit dann also nur bei Abwesenheit
aller Kriterien existieren? Denk mal drueber nach. Demnach ware geistige
Freiheit praktisch ueberhaupt nicht moeglich.
Auch das war leider ein Schuss ins Leere.
es ist nicht sehr überzeugend wenn du die Untersuchungsmethode nicht vom
Objekt der Untersuchung unterscheiden kannst...
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt
unwissenschaftlicher
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda
gegen
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
unliebsame Gruppen zu machen. Das Niveau dieser Leute ist noch nicht
mal 1. Semester Philosophie tauglich,
Du hast eben keine Ahnung von Medizin.
Aber Ich erkenne Schwindler 1000 Meter gegen den Wind. Die die Apologeten
des "Mind Control" sind solche.
hm... was soll ich dazu sagen? ... Gratuliere?
--
Grüße, Wolfgang

http://ws.multikulti.org
GnuPG-ID: 0xA614DBC8 http://wwwkeys.de.pgp.net
Sharky
2004-01-02 19:10:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
<..misslungener Versuch einer Missdeutung der 8 Kriterien gesnipt..>
Warum "missdeutet"? dazu musst Du wenigstens mal mit einem Wort eingehen.
Dir fehlt aber offensichtlich der Mut zur Auseinandersetzung.
Gut, dann nochmals und ganz langsam und auf scientologisch: Du hast
mindestens ein unverstandenes Wort überlesen.
Quatsch. Du unterstellst "Missdeutungen" sagst aber mit keinem Wort, welches
denn die Missdeutungen seien sollen und warum. Stattdessen gibts Du eine
duemmliche Phrase von Dir. Gehlt Dir nur der Mut oder gar die Faehigeit zur
Auseinandersetzung?
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Willst Du uns damit versteckt sagen, dass die Amtskirchen eigentlich
Mind
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Control Organisationen sind?
Nein.
Warum nicht? diese "Kriterien" passen doch 100% auf Kloester, Vatikan und
andere Amtskirchliche Organisationen.
Bischen mehr musst Du schon bieten.
Oder aber du liest mal zur Abwechslung andere Postings genauer.
"Bei der Erörterung der Tendenzen zum individuellen Totalitarismus im Rahmen
meiner Thematik habe ich betont, daß es sich hierbei um etwas Graduelles
handelt und daß die Möglichkeit dieser Form einer emotionalen
Alles-oder-Nichts-Haltung in jedem von uns vorhanden ist. In gleicher Weise
kann jede Ideologie - d.h. jeder Komplex von gefühlsüberladenen
Überzeugungen hinsichtlich des Menschen und seiner Beziehung zur
natürlichen und übernatürlichen Welt - von ihren Anhängern in eine
totalitaristische Richtung gelenkt werden. Aber die Wahrscheinlichkeit, daß
dies geschieht, ist am größten bei jenen Ideologien, die von ihrem Inhalt
her sehr mitreißerisch sind, unabhängig davon, ob es sich um religiöse,
politische oder wissenschaftliche Ideologien handelt. Und dort, wo
Totalitarismus herrscht, wird eine Religion, eine politische Bewegung oder
sogar eine wissenschaftliche Organisation zu etwas mehr als zu einem
exklusiven Kult."
Der Verfasser weiss wie gummihaft dehnbar seine Begriffe sind und versucht
sich hier in Rechtfertigungen. Der Punkt ist und bleibt diese Kriterien
koennen auf alles und jedes angewendet werden und sind damit willkuerlich
und unpraezise.

So wird dann auch "Mind control" ideologisch benutzt um bestimmte Gruppen
"wissenschaftlich" bemaentelt diffamieren zu koennen.
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Wenn du nicht so fixiert auf 'die Amtskirchen' sein würdest, wäre dir
aufgefallen, dass staatlichen Einrichtungen (speziell in den USA) wie
Militär und gewisse Verfolgungsbehörden wesentlich mehr Grund haben
dürften, eine Thematisierung der Bewusstseinskontrolle abzulehnen.
Das habe ich im folgenden Text bereits ansatzweise angedeutet. Diese
"Kriterien" sind extrem unwissentschaftlich und lassen sich fuer alles
moegliche Verwenden.
[ ] Du weißt von was du redest.
Sharky weiss immer wovon er redet. Das bedauerliche hier ist, dass man das
von den Scientologygegenern nicht sagen kann. Neulich habe ich mal angeboten
die Axiome von Scientology zu diskutieren. Ein erschrockenes Huch, was ist
das denn war die Antwort.:-))

Das Niveau der anti Scientology Diskutierer ist leider von ebenso grosser
Polemik wie Inkompetenz in der Sache gekennzeichnet.
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Es handelt sich eben um etwas Graduelles.
Es ist so ähnlich wie wenn du zur Blutwertuntersuchung gehst. Auf dem
Befund
Post by Wolfgang Steiner
siehst du dann deinen eigenen Wert und kannst dann sehen ob dieser
innerhalb oder außerhalb eines Normbereiches liegt (über den sich
natürlich
Post by Wolfgang Steiner
streiten lässt). Bei Scientology ist der Punkt der Harmlosigkeit wohl ums
Tausendfache überschritten.
Und das stellst Du mit einer Blutuntersuchung fest? Oder wie kommst Du zu
dem Ergebnis?
Nein, du musst nicht zur Blutuntersuchung gehen.
Dann zurueck zur Frage, wie hast Du es festgestellt?
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Und noch eine ganz ernstgemeinte Frage, wo zieht man eigentlich die
Grenze
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
des Milieus?
Aus der Sicht einer Gruppe, koennte eine Familie ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Landes, koennte eine Gruppe ein Milieueumfeld
darstellen.
Aus der Sicht eines Planeten koennte ein Land ein Milieuumfeld
darstellen.
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Aus der Sicht einer Galaxie koennte ein Sonnensystem ein
Milieueumfeld
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
darstellen.
Aus der Sicht eines Galaxiehaufens koennte eine Galaxie Milieueumfeld
darstellen.
So gesehen ware jeder dem ersten Schritt der Mind control
unterworfen,
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
je
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
nachdem aus welchem Blickwinkel man es betrachtet.
Ja.
Damit gibst Du zu, dass diese "Kriterien" mehr Humbug, der zum Gebrauch
gedreht und gewendet werden kann, als Wissenschaft ist.
Ehrlichkeit sollte auch bereits reichen.
Das ist doch der Kritikpunkt an den "mind control" apologeten. Diese Leute
haben einen komplett unwissenschatlichen Ansatz und koennen noch nicht
einmal geistige Freiheit definieren.
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Viel wichtiger ware es das Gegenteil von "Mind Control" zu analysieren.
Wie sieht eigentlich geistige Freiheit aus?
Abwesenheit von Mind control.
Nach den "Kriterien" kann geistige Freiheit dann also nur bei Abwesenheit
aller Kriterien existieren? Denk mal drueber nach. Demnach ware geistige
Freiheit praktisch ueberhaupt nicht moeglich.
Auch das war leider ein Schuss ins Leere.
es ist nicht sehr überzeugend wenn du die Untersuchungsmethode nicht vom
Objekt der Untersuchung unterscheiden kannst...
Du weichst aus und kommst nicht zum Kern der Sache. Per Deiner postings ist
"mind control" ueberall wo diese Kriterien existieren, dann erhebt sich die
berechtigte Frage, wie eine "mind control" freie Umgebung aussieht. Fuer
Lebewesen gaebe es demnach keine Moeglichkeit zu geistiger Freiheit.

Also diskutiere am Thema und verschwende nicht die Zeit.
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt
unwissenschaftlicher
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda
gegen
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
unliebsame Gruppen zu machen. Das Niveau dieser Leute ist noch nicht
mal 1. Semester Philosophie tauglich,
Du hast eben keine Ahnung von Medizin.
Aber Ich erkenne Schwindler 1000 Meter gegen den Wind. Die die Apologeten
des "Mind Control" sind solche.
hm... was soll ich dazu sagen? ... Gratuliere?
Nein, verbreite einfach einmal ein paar vernuenftige Dinge und denke den
Kram den Du hier postest durch.
Michael Korek
2004-01-02 21:07:42 UTC
Permalink
Raw Message
Am 2.1.04, schrieb Sharky:

[...]
Post by Sharky
Sharky weiss immer wovon er redet. Das bedauerliche hier ist, dass man das
von den Scientologygegenern nicht sagen kann. Neulich habe ich mal angeboten
die Axiome von Scientology zu diskutieren. Ein erschrockenes Huch, was ist
das denn war die Antwort.:-))
Vielleicht lag's ja daran, daß Du kein verwertbares Beispiel gebracht hast.
Fangen wir mit Axiom 1 an?

Leben ist im Grunde ein Statik.

Definition: 1.) Ein Lebensstatik besitzt keine Masse, keine Bewegung, keine
Wellenlänge, keine Position im Raum oder in der Zeit. Es besitzt die
Fähigkeit, zu postulieren und wahrzunehmen. 2.) Der Gedanke , die Seele,
der Leben verleihende Teil von Ihnen, welcher dieses Mest, den Körper,
belebt.

Das Statik (ich nenne es Seele) hat also keine Position in Raum und Zeit.
Welchen Sinn macht dann die Anweisung: "Sei einen Meter hinter deinem
Kopf"? Was im übrigen die "Clear auf einen Schlag" Methode ist. Aus der
Anweisung geht hervor, daß die Seele vorher und nachher eine Position im
Raum und in der Zeit hat. Und wie wäre Wahrnehmung möglich, ohne eine
Position in Raum und Zeit als Bezugspunkte zu haben? Was nimmt die Seele
wahr, wenn sie nicht in Raum und Zeit positioniert wäre? Last, not least:
Wo ist die Seele?

[...]
--
Michael Korek
***@web.de
02.01.2004 22:06:57
Peter Widmer
2004-01-03 04:40:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Korek
[...]
Post by Sharky
Sharky weiss immer wovon er redet. Das bedauerliche hier ist, dass man das
von den Scientologygegenern nicht sagen kann. Neulich habe ich mal angeboten
die Axiome von Scientology zu diskutieren. Ein erschrockenes Huch, was ist
das denn war die Antwort.:-))
Vielleicht lag's ja daran, daß Du kein verwertbares Beispiel gebracht hast.
Fangen wir mit Axiom 1 an?
Leben ist im Grunde ein Statik.
Definition: 1.) Ein Lebensstatik besitzt keine Masse, keine Bewegung, keine
Wellenlänge, keine Position im Raum oder in der Zeit. Es besitzt die
Fähigkeit, zu postulieren und wahrzunehmen. 2.) Der Gedanke , die Seele,
der Leben verleihende Teil von Ihnen, welcher dieses Mest, den Körper,
belebt.
Das Statik (ich nenne es Seele) hat also keine Position in Raum und Zeit.
Welchen Sinn macht dann die Anweisung: "Sei einen Meter hinter deinem
Kopf"? Was im übrigen die "Clear auf einen Schlag" Methode ist. Aus der
Anweisung geht hervor, daß die Seele vorher und nachher eine Position im
Raum und in der Zeit hat. Und wie wäre Wahrnehmung möglich, ohne eine
Position in Raum und Zeit als Bezugspunkte zu haben? Was nimmt die Seele
Wo ist die Seele?
[...]
Womit du zutreffend zitierst! Es beschreibt genau das Halluzinieren im
Delirium eines schizoiden Paranoikers. Leider sind heute die
Neurowissenschaften und damit Psychiatrie und Psychiatrie bedeutend
weiter fortgeschritten als dass sich eine Diskussion von solchem
Science-Fiction Unsinn aufdrängt, möglich war sie überhaupt nie. Zumal
bereits die Verwendung des unverstandenen Wortes 'Axiom' völlig daneben
ist. Sharky plappert den Unsinn nur nach ohne zu wissen, wovon er spricht.

Wie zutreffend doch Gerry Armstrongs Aussage ist:

"$cientologen schlagen stets den Weg ein, der ihnen recht zu geben
scheint, sich für $cientology entschieden zu haben. Falls dieser
erfordert, vorzugeben blöd zu sein, seicht, ausweichend, nicht
verantwortlich, sogar verbrecherisch, sind sie glücklich dieses Opfer
zu bringen. Tatsächlich sind sie glücklich, vorzutäuschen glücklich zu
sein.

Es ist ganz klar ein geisteskrankes System, da sie nun aber die
Geisteskrankheit gewählt haben wird es für $cientologen äusserst
schwierig, sich für etwas anderes zu entscheiden, weil sie sich selbst
geisteskrank gemacht haben. Es lässt sich erreichen, aber es kann nie
in $cientology erreicht werden."

(c) Gerry Armstrong

Peter

PS Sharky wollte hier nie diskutieren, sondern nur postulieren :-)
Ansonsten wird hier gut sichtbar, wie er unter Einhalten von Hubbards
Policies wie 'diskutiere mit einem Gegner nie Scientology, sondern
immer nur seine eigenen Verbrechen, Es gibt immer welche, ansonsten
fabriziere sie' und völlig entgegen den damaligen Tatsachen die
'Schuldzuschiebung' für seine stete Verweigerung, tatsächlich
Scientology zu diskutieren, an die 'Gegner und Kritiker' versucht.
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Peter Widmer
2004-01-02 19:25:26 UTC
Permalink
Raw Message
<...>
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Aber Ich erkenne Schwindler 1000 Meter gegen den Wind. Die die Apologeten
des "Mind Control" sind solche.
hm... was soll ich dazu sagen? ... Gratuliere?
Nein, aber immerhin noch eine Spur von Selbsterkenntnis :-) Bereits
Hubbard propagierte Gehirnwäsche, Scientology funktioniert durch
Gehirnwäsche, Gerhard 'Sharky' Waterkamp ist Scientologe ... der Rest
ist 'Propaganda durch Umdefinition von Wörtern', was er gar nicht mehr
bemerken kann ...

Peter

PS Es gibt keine 'Apologeten' des "Mind Control", nur Apologeten
destruktiver Kulte, die deren Anwendung von "Mind Control" leugnen
möchten (und sich dabei wie Melton, Introvigne und andere selbst als
Meister der Lüge erweisen).
Näheres siehe:
<http://www.geocities.com/Athens/Olympus/8393/Apa_english.htm#APA>
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Peter Widmer
2004-01-02 19:34:50 UTC
Permalink
Raw Message
Peter Widmer wrote:

<...>
Post by Peter Widmer
PS Es gibt keine 'Apologeten' des "Mind Control", nur Apologeten
destruktiver Kulte, die deren Anwendung von "Mind Control" leugnen
möchten (und sich dabei wie Melton, Introvigne und andere selbst als
Meister der Lüge erweisen).
<http://www.geocities.com/Athens/Olympus/8393/Apa_english.htm#APA>
Bei APA gibts übrigens mehrere Artikel zum Theme, so 2002:


Mind control: psychological reality or mindless rhetoric?
Dr. Philip G. Zimbardo
<http://www.apa.org/monitor/nov02/pc.html>

Cults of hatred
Panelists at a convention session on hatred asked APA to form a task
force to investigate mind control among destructive cults.
BY MELISSA DITTMANN
Monitor staff
<http://www.apa.org/monitor/nov02/cults.html>

oder:
Brainwashing and Mind Control
in Religious Cults and Elsewhere
<http://www.apologeticsindex.org/b09.html>

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Peter Golembe
2004-01-02 11:55:50 UTC
Permalink
Raw Message
"Sharky" <***@yahoo.com> wrote in message news:<6J5Jb.26659$***@attbi_s53>...

(snip)
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt unwissenschaftlicher
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda gegen
unliebsame Gruppen zu machen.
Und sind die im scientology sogenannten "Implantete", mal ganz einfach
ausgedrückt, nicht möchte-gern Metaphern für "Mind Control"?
Post by Sharky
Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
Sharky, beide Kommentare von dir basieren sich auf Veralgemeinerungen
- ist das nicht eine Charakterzug von "Unterdrückerische Personen",
die schlimmsten aller Menschen, nach den "Lehren" von scientology
sprich l.ron hubbard?

-pg
Sharky
2004-01-02 17:48:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Golembe
(snip)
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt
unwissenschaftlicher
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda gegen
unliebsame Gruppen zu machen.
Und sind die im scientology sogenannten "Implantete", mal ganz einfach
ausgedrückt, nicht möchte-gern Metaphern für "Mind Control"?
Die Bullshit den die "Mind Control" Apologeten verbreiten hat nicht im
geringsten den Ansatz das Verhaeltnis zwischen dem geistigen Wesen und dem
Mind zu verstehen, geschweige denn die Architektur und funktionsweise des
Minds zu analysieren.

Wenn sie das wissenschaftlich untersuchen wuerden, dann haetten si ja eine
Chance etwas brauchbares herauszufinden. So bleiben sie halt im Schlamm
stecken. (und werfen gelegentlich damit)
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
Sharky, beide Kommentare von dir basieren sich auf Veralgemeinerungen
- ist das nicht eine Charakterzug von "Unterdrückerische Personen",
die schlimmsten aller Menschen, nach den "Lehren" von scientology
sprich l.ron hubbard?
Du bist falsch informiert. Da Du heute mal nur 1.1 bist und nicht wieder
Schaum vorm Mund hast, werde ich so lieb sein es Dir zu erklaeren.

"Alle Saeugetiere brauchen Luft zum atmen."

Dies ist eine Verallgemeinerung. Und im grossen und ganzen ist sie
zutreffend.

"Alle Maenner wollen nur das eine."

Ist auch eine Verallgemeinerung, aber eine unzutreffende und damit
unzulaessig.

Das Kriterium fuer eine unterdrueckerische Person ist, dass diese fast
ausschlieslich unzulaessige Verallgemeinerungen verbreitet. (und meistens
abwertender Natur)

Ich hoffe, Du hast heute wieder etwas gelernt, damit Du den Unfug den andere
Dir vorbeten, durch eigenes Denken ersetzen kannst.
Peter Golembe
2004-01-03 10:39:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
(snip)
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt
unwissenschaftlicher
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda
gegen
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
unliebsame Gruppen zu machen.
Und sind die im scientology sogenannten "Implantete", mal ganz einfach
ausgedrückt, nicht möchte-gern Metaphern für "Mind Control"?
Die Bullshit den die "Mind Control" Apologeten verbreiten hat nicht im
geringsten den Ansatz das Verhaeltnis zwischen dem geistigen Wesen und dem
Mind zu verstehen, geschweige denn die Architektur und funktionsweise des
Minds zu analysieren.
Und du kennst dich dafür in Neurolopysliologie sehr gut aus? Hast du
etwa Medizin studiert, oder wie kommst du auf so einen Entschluß?
Post by Sharky
Wenn sie das wissenschaftlich untersuchen wuerden, dann haetten si ja eine
Chance etwas brauchbares herauszufinden. So bleiben sie halt im Schlamm
stecken. (und werfen gelegentlich damit)
Das hört sich aber alles nach Veralgemeinerungen an...nicht?
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
Sharky, beide Kommentare von dir basieren sich auf Veralgemeinerungen
- ist das nicht eine Charakterzug von "Unterdrückerische Personen",
die schlimmsten aller Menschen, nach den "Lehren" von scientology
sprich l.ron hubbard?
Du bist falsch informiert. Da Du heute mal nur 1.1 bist und nicht wieder
Schaum vorm Mund hast, werde ich so lieb sein es Dir zu erklaeren.
Ach du kannst ja so nett sein...(gibt es eine "tonskala" für Ironie?)

Und auch noch die "tonskala" 1.1.

Bedeutet das, dass man Nachts trotzdem verschwindet bei 1.1, oder ist
man des Lebens erst ab 1.2 würdig und kein "fair game"(Freiwild) mehr?
Post by Sharky
"Alle Saeugetiere brauchen Luft zum atmen."
Dies ist eine Verallgemeinerung. Und im grossen und ganzen ist sie
zutreffend.
"Alle Maenner wollen nur das eine."
Und was ist wenn alle Maenner nur das eine wollen, dass alle
Saeugetiere wollen: Luft zum Atmen?
Post by Sharky
Ist auch eine Verallgemeinerung, aber eine unzutreffende und damit
unzulaessig.
Wer darf entscheiden was "unzulaessige Verallgemeinerungen" sind?
Post by Sharky
Das Kriterium fuer eine unterdrueckerische Person ist, dass diese fast
ausschlieslich unzulaessige Verallgemeinerungen verbreitet. (und meistens
abwertender Natur)
Und was soll dann mit diesen "unterdrückerischen Personen" geschehen?

Werden die nicht alle gesammelt und irgendwo hingebracht?
Post by Sharky
Ich hoffe, Du hast heute wieder etwas gelernt, damit Du den Unfug den andere
Dir vorbeten, durch eigenes Denken ersetzen kannst.
Welchen "Unfug" genau?


-pg
Peter Widmer
2004-01-03 10:54:47 UTC
Permalink
Raw Message
<...>
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Du bist falsch informiert. Da Du heute mal nur 1.1 bist und nicht wieder
Schaum vorm Mund hast, werde ich so lieb sein es Dir zu erklaeren.
Ach du kannst ja so nett sein...(gibt es eine "tonskala" für Ironie?)
Und auch noch die "tonskala" 1.1.
Bedeutet das, dass man Nachts trotzdem verschwindet bei 1.1, oder ist
man des Lebens erst ab 1.2 würdig und kein "fair game"(Freiwild) mehr?
Eigentlich könnte er die Bedeutung, welche die nicht existierende
Tonskala in der Einbildung von Scientologen hat, kaum erläutern :-)
Er hat keine Argumente mehr und versucht darum, dich als 1.1er zu
diffamieren (selbstverständlich bildet er sich ein, auf zumindest
bedeutend höherer Stufe zu stehen).

Im Prinzip brauchst du ab hier gar nicht weiter zu lesen, was nun von
ihm folgt sind nur armselige rhetorische Versuche, seine
Verallgemeinerungen zu leugnen.

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Peter Widmer
2004-01-03 10:59:43 UTC
Permalink
Raw Message
$***@attbi_s03>...
<...>
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Du bist falsch informiert. Da Du heute mal nur 1.1 bist und nicht wieder
Schaum vorm Mund hast, werde ich so lieb sein es Dir zu erklaeren.
Ach du kannst ja so nett sein...(gibt es eine "tonskala" für Ironie?)
Und auch noch die "tonskala" 1.1.
Bedeutet das, dass man Nachts trotzdem verschwindet bei 1.1, oder ist
man des Lebens erst ab 1.2 würdig und kein "fair game"(Freiwild) mehr?
Eigentlich könnte er die Bedeutung, welche die nicht existierende
Tonskala in der Einbildung von Scientologen hat, kaum besser erläutern :-)
Er hat keine Argumente mehr und versucht darum, dich als 1.1er zu
diffamieren (selbstverständlich bildet er sich ein, auf zumindest
bedeutend höherer Stufe zu stehen).

Im Prinzip brauchst du ab hier gar nicht weiter zu lesen, was nun von
ihm folgt sind nur armselige rhetorische Versuche, seine
Verallgemeinerungen zu leugnen.

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Sharky
2004-01-03 17:50:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
(snip)
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt
unwissenschaftlicher
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda
gegen
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
unliebsame Gruppen zu machen.
Und sind die im scientology sogenannten "Implantete", mal ganz einfach
ausgedrückt, nicht möchte-gern Metaphern für "Mind Control"?
Die Bullshit den die "Mind Control" Apologeten verbreiten hat nicht im
geringsten den Ansatz das Verhaeltnis zwischen dem geistigen Wesen und dem
Mind zu verstehen, geschweige denn die Architektur und funktionsweise des
Minds zu analysieren.
Und du kennst dich dafür in Neurolopysliologie sehr gut aus? Hast du
etwa Medizin studiert, oder wie kommst du auf so einen Entschluß?
Ein Neurophysiologe studiert die Nervenbahnen, das hat mit dem mind nur auf
einer sehr untergeordneten Ebene zu tun. Ungefaehr so viel wie die Leitungen
und Kabel in einem Computer mit der Programmlogik. Und wie gesagt der
Ingeneur und Programmierer, die den Computer geschaffen haben stehen in
deren Betrachtung sozusagen ganz aussen vor.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Wenn sie das wissenschaftlich untersuchen wuerden, dann haetten si ja eine
Chance etwas brauchbares herauszufinden. So bleiben sie halt im Schlamm
stecken. (und werfen gelegentlich damit)
Das hört sich aber alles nach Veralgemeinerungen an...nicht?
Es ist sehr zutreffend, dass ist es was zaehlt.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
Sharky, beide Kommentare von dir basieren sich auf Veralgemeinerungen
- ist das nicht eine Charakterzug von "Unterdrückerische Personen",
die schlimmsten aller Menschen, nach den "Lehren" von scientology
sprich l.ron hubbard?
Du bist falsch informiert. Da Du heute mal nur 1.1 bist und nicht wieder
Schaum vorm Mund hast, werde ich so lieb sein es Dir zu erklaeren.
Ach du kannst ja so nett sein...
Zu netten Menschen immer.
Post by Peter Golembe
Und auch noch die "tonskala" 1.1.
Bedeutet das, dass man Nachts trotzdem verschwindet bei 1.1, oder ist
man des Lebens erst ab 1.2 würdig und kein "fair game"(Freiwild) mehr?
Klaere Deine Missverstaandnisse, oder willst Du hier wieder den Elch machen.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
"Alle Saeugetiere brauchen Luft zum atmen."
Dies ist eine Verallgemeinerung. Und im grossen und ganzen ist sie
zutreffend.
"Alle Maenner wollen nur das eine."
Und was ist wenn alle Maenner nur das eine wollen, dass alle
Saeugetiere wollen: Luft zum Atmen?
Ich bin nett und Du stellst Dich duemmer als Du bist. Tztztz
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Ist auch eine Verallgemeinerung, aber eine unzutreffende und damit
unzulaessig.
Wer darf entscheiden was "unzulaessige Verallgemeinerungen" sind?
Derjenige der beurteilen kann ob die Verallgemeinerung "wahr" also zulaessig
ist.

Die meisten Menschen koennen so etwas. Wenn Du damit Schwierigkeiten hast,
solltest Du aufhoeren dieses Zeugs zu Rauchen. Es verwirrt deinen Geist.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Kriterium fuer eine unterdrueckerische Person ist, dass diese fast
ausschlieslich unzulaessige Verallgemeinerungen verbreitet. (und meistens
abwertender Natur)
Und was soll dann mit diesen "unterdrückerischen Personen" geschehen?
Die sollst Du nicht in Deiner Pfeife rauchen!

Aber davon ab. Hast Du denn verstanden was ich Dir gerade erklaert habe?
Peter Golembe
2004-01-04 18:13:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
(snip)
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt
unwissenschaftlicher
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda
gegen
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
unliebsame Gruppen zu machen.
Und sind die im scientology sogenannten "Implantete", mal ganz einfach
ausgedrückt, nicht möchte-gern Metaphern für "Mind Control"?
Die Bullshit den die "Mind Control" Apologeten verbreiten hat nicht im
geringsten den Ansatz das Verhaeltnis zwischen dem geistigen Wesen und
dem
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Mind zu verstehen, geschweige denn die Architektur und funktionsweise
des
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Minds zu analysieren.
Und du kennst dich dafür in Neurolopysliologie sehr gut aus? Hast du
etwa Medizin studiert, oder wie kommst du auf so einen Entschluß?
Ein Neurophysiologe studiert die Nervenbahnen, das hat mit dem mind nur auf
einer sehr untergeordneten Ebene zu tun.
Nein, das stimmt nicht. Die Neurologie ist nicht einfach mit dem
Studieren von "Nervenbahnen" zu erklären. Schon mal mit einem Arzt
darüber geredet?
Post by Sharky
Ungefaehr so viel wie die Leitungen
und Kabel in einem Computer mit der Programmlogik.
Mit deiner Erklärung ist eher das mit "engramen" und mit dem
angeblichen Leiten/Messen von Strom/Gedanken durch den "e-meter" zu
"erklären". :)
Post by Sharky
Und wie gesagt der
Ingeneur und Programmierer, die den Computer geschaffen haben stehen in
deren Betrachtung sozusagen ganz aussen vor.
Eben. "Progammierer" ist halt dein Codewort für Gehirnwäsche.
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Wenn sie das wissenschaftlich untersuchen wuerden, dann haetten si ja
eine
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Chance etwas brauchbares herauszufinden. So bleiben sie halt im Schlamm
stecken. (und werfen gelegentlich damit)
Das hört sich aber alles nach Veralgemeinerungen an...nicht?
Es ist sehr zutreffend, dass ist es was zaehlt.
Ob etwas zutreffend ist, ist relativ und Relativität basiert auf
Subjektivität. Subjektivität ist *keine* Objektivität.
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
Sharky, beide Kommentare von dir basieren sich auf Veralgemeinerungen
- ist das nicht eine Charakterzug von "Unterdrückerische Personen",
die schlimmsten aller Menschen, nach den "Lehren" von scientology
sprich l.ron hubbard?
Du bist falsch informiert. Da Du heute mal nur 1.1 bist und nicht wieder
Schaum vorm Mund hast, werde ich so lieb sein es Dir zu erklaeren.
Ach du kannst ja so nett sein...
Zu netten Menschen immer.
Klar, du bist schließlich für eine Milliarde Jahren dazu verpflichtet,
oder? :-P
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Und auch noch die "tonskala" 1.1.
Bedeutet das, dass man Nachts trotzdem verschwindet bei 1.1, oder ist
man des Lebens erst ab 1.2 würdig und kein "fair game"(Freiwild) mehr?
Klaere Deine Missverstaandnisse, oder willst Du hier wieder den Elch machen.
Den einzigen Elch den ich kommen sehe, ist der, den du auf dem "Clay
table" gleich knetest. Das "Verschwinden lassen" hat nämlich der l.ron
hubbard ganz klipp und klar vorgeschrieben. Und bitte nicht gleich
wieder un-"nett" werden nur so aus faktischen Gründen :-O

"The reasonable man quite ordinarily overlooks the fact that people
from 2.0 down have no traffic with reason and cannot be reasoned with
as one would reason with a 3.0. There are only two answers for the
handling of people from 2.0 down on the tone scale, neither one of
which has anything to do with reasoning with them or listening to
their justification of their acts. The first is to raise them on the
tone scale by un-enturbulating some of their theta by any one of the
three valid processes.

The other is to dispose of them quietly and without sorrow. Adders are
safe bedmates compared to people on the lower bands of the tone scale.
Not all the beauty nor the handsomeness nor artificial social value
nor property can atone for the vicious damage such people do to sane
men and women. The sudden and abrupt deletion of all individuals
occupying the lower bands of the tone scale from the social order
would result in an almost instant rise in the cultural tone and would
interrupt the dwindling spiral into which any society may have
entered.

It is not necessary to produce a world of clears in order to to have a
reasonable and worthwhile social order; it is only necessary to delete
those individuals who range from 2.0 down, either by processing them
enough to get their tone level above the 2.0 line--a task which,
indeed, is not very great, since the amount of processing in many
cases might be under fifty hours, although it might also in others be
in excess of two hundred--or simply quarantining them from the
society. A venezuelan dictator once decided to stop leprosy. He saw
that most lepers in his country were also beggars. By the simple
expedient of collecting and destroying all the beggars in Venezuela an
end was put to leprosy in that country."

-- L. Ron Hubbard, Science of Survival, Book I, Chapter 27 (Column Y:
Method Used By Subject To Handle Others), page 157
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
"Alle Saeugetiere brauchen Luft zum atmen."
Dies ist eine Verallgemeinerung. Und im grossen und ganzen ist sie
zutreffend.
"Alle Maenner wollen nur das eine."
Und was ist wenn alle Maenner nur das eine wollen, dass alle
Saeugetiere wollen: Luft zum Atmen?
Ich bin nett und Du stellst Dich duemmer als Du bist. Tztztz
Deine Version von "nett" birgt ganz ofenbar feste Bedingungen und
Regeln. Das wollen wir aber nicht mit Mind Control verwechseln, gelle?
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Ist auch eine Verallgemeinerung, aber eine unzutreffende und damit
unzulaessig.
Wer darf entscheiden was "unzulaessige Verallgemeinerungen" sind?
Derjenige der beurteilen kann ob die Verallgemeinerung "wahr" also zulaessig
ist.
"Wahr ist, was wahr ist für dich." l.ron hubbard

Tchüß Realität! Hallo "sp´s", "wogs" und "frischfleisch", Willkommen
auf der
"tone scale"-Achterbahn. :(
Post by Sharky
Die meisten Menschen koennen so etwas. Wenn Du damit Schwierigkeiten hast,
solltest Du aufhoeren dieses Zeugs zu Rauchen. Es verwirrt deinen Geist.
Whatever.

Hauptsache mein Geist ist nicht so verwirrt, dass ich noch als
"Ehrenamtlicher Geistlicher" darauf stolz bin bei Ground Zero Ärzte
bei ihrer Arbeit zu stören und, noch schlimmer, Opfer daran hindere
geholfen zu werden:(


"Additionally we are trying to move in and knock the psychs
[psychiatrists and psychologists] out of counseling to the grieving
families and that could take another 100 pus people right now. Due to
some brilliant maneuvering by some simply genius Sea Org Members we
tied up the majority of the psychs who were attempting to get to
families yesterday in Q&A, bullbait and wrangling. They have a hard
time completing cycles of action and are pretty easy to disperse. But
today they are out in full force and circling like vultures over these
people and all of our resources are tied up in the support efforts in
the disaster zone at present."

"Lt." Simon Hare CO I HELP Canada (in NY), 14 Sep 2001
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Kriterium fuer eine unterdrueckerische Person ist, dass diese fast
ausschlieslich unzulaessige Verallgemeinerungen verbreitet. (und
meistens
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
abwertender Natur)
Und was soll dann mit diesen "unterdrückerischen Personen" geschehen?
Die sollst Du nicht in Deiner Pfeife rauchen!
Das ist ja grausam, du meinst also diese "unterdrückerischen Personen"
werden doch verschwinden? Und sie werden auf ungenießbarer Weise
"rauchen"?
Will scientology sie etwa einäschern?
Post by Sharky
Aber davon ab. Hast Du denn verstanden was ich Dir gerade erklaert habe?
Schon lange. Daher diese Antwort.

-pg
Sharky
2004-01-05 03:49:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
(snip)
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt
unwissenschaftlicher
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit Propaganda
gegen
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
unliebsame Gruppen zu machen.
Und sind die im scientology sogenannten "Implantete", mal ganz einfach
ausgedrückt, nicht möchte-gern Metaphern für "Mind Control"?
Die Bullshit den die "Mind Control" Apologeten verbreiten hat nicht im
geringsten den Ansatz das Verhaeltnis zwischen dem geistigen Wesen und
dem
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Mind zu verstehen, geschweige denn die Architektur und
funktionsweise
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
des
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Minds zu analysieren.
Und du kennst dich dafür in Neurolopysliologie sehr gut aus? Hast du
etwa Medizin studiert, oder wie kommst du auf so einen Entschluß?
Ein Neurophysiologe studiert die Nervenbahnen, das hat mit dem mind nur auf
einer sehr untergeordneten Ebene zu tun.
Nein, das stimmt nicht. Die Neurologie ist nicht einfach mit dem
Studieren von "Nervenbahnen" zu erklären. Schon mal mit einem Arzt
darüber geredet?
Ja und der sagt dasselbe.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Ungefaehr so viel wie die Leitungen
und Kabel in einem Computer mit der Programmlogik.
Mit deiner Erklärung ist eher das mit "engramen" und mit dem
angeblichen Leiten/Messen von Strom/Gedanken durch den "e-meter" zu
"erklären". :)
Was hat das nun mit dem Aufbau des Minds zu tun? Belib mal folgerichtig und
beim Thema.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Und wie gesagt der
Ingeneur und Programmierer, die den Computer geschaffen haben stehen in
deren Betrachtung sozusagen ganz aussen vor.
Eben. "Progammierer" ist halt dein Codewort für Gehirnwäsche.
Bist Du besoffen und benutzt die Argumente anderer Leute nur zum freien
paraphrasieren?
Oder bist Du schon wieder bis ueber beide Ohren bekifft.

Eh, egal. Melde Dich wenn Du wieder klar in der Birne bist.
Peter Golembe
2004-01-05 07:03:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
(snip)
Post by Sharky
Das Gebiet von "Mind Control" ist mal gelinde gesagt
unwissenschaftlicher
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Bullshit, dass einige Apologeten dazu verwenden um damit
Propaganda
gegen
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
unliebsame Gruppen zu machen.
Und sind die im scientology sogenannten "Implantete", mal ganz
einfach
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
ausgedrückt, nicht möchte-gern Metaphern für "Mind Control"?
Die Bullshit den die "Mind Control" Apologeten verbreiten hat nicht
im
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
geringsten den Ansatz das Verhaeltnis zwischen dem geistigen Wesen
und
dem
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Mind zu verstehen, geschweige denn die Architektur und
funktionsweise
des
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Minds zu analysieren.
Und du kennst dich dafür in Neurolopysliologie sehr gut aus? Hast du
etwa Medizin studiert, oder wie kommst du auf so einen Entschluß?
Ein Neurophysiologe studiert die Nervenbahnen, das hat mit dem mind nur
auf
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
einer sehr untergeordneten Ebene zu tun.
Nein, das stimmt nicht. Die Neurologie ist nicht einfach mit dem
Studieren von "Nervenbahnen" zu erklären. Schon mal mit einem Arzt
darüber geredet?
Ja und der sagt dasselbe.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Ungefaehr so viel wie die Leitungen
und Kabel in einem Computer mit der Programmlogik.
Mit deiner Erklärung ist eher das mit "engramen" und mit dem
angeblichen Leiten/Messen von Strom/Gedanken durch den "e-meter" zu
"erklären". :)
Was hat das nun mit dem Aufbau des Minds zu tun? Belib mal folgerichtig und
beim Thema.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Und wie gesagt der
Ingeneur und Programmierer, die den Computer geschaffen haben stehen in
deren Betrachtung sozusagen ganz aussen vor.
Eben. "Progammierer" ist halt dein Codewort für Gehirnwäsche.
Bist Du besoffen und benutzt die Argumente anderer Leute nur zum freien
paraphrasieren?
Ganz daneben, Mr. Waterkamp: Nein und nein, sozusagen.
Post by Sharky
Oder bist Du schon wieder bis ueber beide Ohren bekifft.
Eh, egal. Melde Dich wenn Du wieder klar in der Birne bist.
Ach, Gerhard"Sharky"Waterkamp, bloß nicht weinen, und aus Frust
Lügengeschichten erfinden... Du hast auch vergessen folgendes zu
beantworten, und das ist nicht nett :)
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Wenn sie das wissenschaftlich untersuchen wuerden, dann haetten si ja eine
Chance etwas brauchbares herauszufinden. So bleiben sie halt im Schlamm
stecken. (und werfen gelegentlich damit)
Das hört sich aber alles nach Veralgemeinerungen an...nicht?
Es ist sehr zutreffend, dass ist es was zaehlt.
Ob etwas zutreffend ist, ist relativ und Relativität basiert auf
Subjektivität. Subjektivität ist *keine* Objektivität.
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
Sharky, beide Kommentare von dir basieren sich auf Veralgemeinerungen
- ist das nicht eine Charakterzug von "Unterdrückerische Personen",
die schlimmsten aller Menschen, nach den "Lehren" von scientology
sprich l.ron hubbard?
Du bist falsch informiert. Da Du heute mal nur 1.1 bist und nicht wieder
Schaum vorm Mund hast, werde ich so lieb sein es Dir zu erklaeren.
Ach du kannst ja so nett sein...
Zu netten Menschen immer.
Klar, du bist schließlich für eine Milliarde Jahren dazu verpflichtet,
oder? :-P
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Und auch noch die "tonskala" 1.1.
Bedeutet das, dass man Nachts trotzdem verschwindet bei 1.1, oder ist
man des Lebens erst ab 1.2 würdig und kein "fair game"(Freiwild) mehr?
Klaere Deine Missverstaandnisse, oder willst Du hier wieder den Elch machen.
Den einzigen Elch den ich kommen sehe, ist der, den du auf dem "Clay
table" gleich knetest. Das "Verschwinden lassen" hat nämlich der l.ron
hubbard ganz klipp und klar vorgeschrieben. Und bitte nicht gleich
wieder un-"nett" werden nur so aus faktischen Gründen :-O

"The reasonable man quite ordinarily overlooks the fact that people
from 2.0 down have no traffic with reason and cannot be reasoned with
as one would reason with a 3.0. There are only two answers for the
handling of people from 2.0 down on the tone scale, neither one of
which has anything to do with reasoning with them or listening to
their justification of their acts. The first is to raise them on the
tone scale by un-enturbulating some of their theta by any one of the
three valid processes.

The other is to dispose of them quietly and without sorrow. Adders are
safe bedmates compared to people on the lower bands of the tone scale.
Not all the beauty nor the handsomeness nor artificial social value
nor property can atone for the vicious damage such people do to sane
men and women. The sudden and abrupt deletion of all individuals
occupying the lower bands of the tone scale from the social order
would result in an almost instant rise in the cultural tone and would
interrupt the dwindling spiral into which any society may have
entered.

It is not necessary to produce a world of clears in order to to have a
reasonable and worthwhile social order; it is only necessary to delete
those individuals who range from 2.0 down, either by processing them
enough to get their tone level above the 2.0 line--a task which,
indeed, is not very great, since the amount of processing in many
cases might be under fifty hours, although it might also in others be
in excess of two hundred--or simply quarantining them from the
society. A venezuelan dictator once decided to stop leprosy. He saw
that most lepers in his country were also beggars. By the simple
expedient of collecting and destroying all the beggars in Venezuela an
end was put to leprosy in that country."

-- L. Ron Hubbard, Science of Survival, Book I, Chapter 27 (Column Y:
Method Used By Subject To Handle Others), page 157
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
"Alle Saeugetiere brauchen Luft zum atmen."
Dies ist eine Verallgemeinerung. Und im grossen und ganzen ist sie
zutreffend.
"Alle Maenner wollen nur das eine."
Und was ist wenn alle Maenner nur das eine wollen, dass alle
Saeugetiere wollen: Luft zum Atmen?
Ich bin nett und Du stellst Dich duemmer als Du bist. Tztztz
Deine Version von "nett" birgt ganz ofenbar feste Bedingungen und
Regeln. Das wollen wir aber nicht mit Mind Control verwechseln, gelle?
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Ist auch eine Verallgemeinerung, aber eine unzutreffende und damit
unzulaessig.
Wer darf entscheiden was "unzulaessige Verallgemeinerungen" sind?
Derjenige der beurteilen kann ob die Verallgemeinerung "wahr" also zulaessig
ist.
"Wahr ist, was wahr ist für dich." l.ron hubbard

Tchüß Realität! Hallo "sp´s", "wogs" und "frischfleisch", Willkommen
auf der
"tone scale"-Achterbahn. :(
Post by Sharky
Die meisten Menschen koennen so etwas. Wenn Du damit Schwierigkeiten hast,
solltest Du aufhoeren dieses Zeugs zu Rauchen. Es verwirrt deinen Geist.
Whatever.

Hauptsache mein Geist ist nicht so verwirrt, dass ich noch als
"Ehrenamtlicher Geistlicher" darauf stolz bin bei Ground Zero Ärzte
bei ihrer Arbeit zu stören und, noch schlimmer, Opfer daran hindere
geholfen zu werden:(


"Additionally we are trying to move in and knock the psychs
[psychiatrists and psychologists] out of counseling to the grieving
families and that could take another 100 pus people right now. Due to
some brilliant maneuvering by some simply genius Sea Org Members we
tied up the majority of the psychs who were attempting to get to
families yesterday in Q&A, bullbait and wrangling. They have a hard
time completing cycles of action and are pretty easy to disperse. But
today they are out in full force and circling like vultures over these
people and all of our resources are tied up in the support efforts in
the disaster zone at present."

"Lt." Simon Hare CO I HELP Canada (in NY), 14 Sep 2001
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Kriterium fuer eine unterdrueckerische Person ist, dass diese fast
ausschlieslich unzulaessige Verallgemeinerungen verbreitet. (und meistens
abwertender Natur)
Und was soll dann mit diesen "unterdrückerischen Personen" geschehen?
Die sollst Du nicht in Deiner Pfeife rauchen!
Das ist ja grausam, du meinst also diese "unterdrückerischen Personen"
werden doch verschwinden? Und sie werden auf ungenießbarer Weise
"rauchen"?
Will scientology sie etwa einäschern?
Post by Sharky
Aber davon ab. Hast Du denn verstanden was ich Dir gerade erklaert habe?
Schon lange. Daher diese Antwort.

-pg
Sharky
2004-01-05 15:02:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Eben. "Progammierer" ist halt dein Codewort für Gehirnwäsche.
Bist Du besoffen und benutzt die Argumente anderer Leute nur zum freien
paraphrasieren?
Ganz daneben,
Ueberhaupt nicht, Deine Argumentationsweise ist komplett inkohaerent. Da
muss man sich schon fragen, was mit Dir los ist.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Oder bist Du schon wieder bis ueber beide Ohren bekifft.
Eh, egal. Melde Dich wenn Du wieder klar in der Birne bist.
Ach, Gerhard"Sharky"Waterkamp,
Ich sehe Du hoerst immer noch auf Deine Einfluesterer.

Fang an selber zu denken.

Auf den anderen Unfug, den Du verzapfst gehe ich nicht ein.
Peter Golembe
2004-01-06 12:40:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Eben. "Progammierer" ist halt dein Codewort für Gehirnwäsche.
Bist Du besoffen und benutzt die Argumente anderer Leute nur zum freien
paraphrasieren?
Ganz daneben,
Ueberhaupt nicht, Deine Argumentationsweise ist komplett inkohaerent. Da
muss man sich schon fragen, was mit Dir los ist.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Oder bist Du schon wieder bis ueber beide Ohren bekifft.
Eh, egal. Melde Dich wenn Du wieder klar in der Birne bist.
Ach, Gerhard"Sharky"Waterkamp,
Ich sehe Du hoerst immer noch auf Deine Einfluesterer.
Fang an selber zu denken.
Auf den anderen Unfug, den Du verzapfst gehe ich nicht ein.
Der Dosenflüsterer ist ein AngstHAIse!!!

Ach, Gerhard"Sharky"Waterkamp, bloß nicht weinen, und aus Frust
Lügengeschichten erfinden... Du hast auch vergessen folgendes zu
beantworten, und das ist nicht nett :)
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Wenn sie das wissenschaftlich untersuchen wuerden, dann haetten si ja eine
Chance etwas brauchbares herauszufinden. So bleiben sie halt im Schlamm
stecken. (und werfen gelegentlich damit)
Das hört sich aber alles nach Veralgemeinerungen an...nicht?
Es ist sehr zutreffend, dass ist es was zaehlt.
Ob etwas zutreffend ist, ist relativ und Relativität basiert auf
Subjektivität. Subjektivität ist *keine* Objektivität.
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
Sharky, beide Kommentare von dir basieren sich auf Veralgemeinerungen
- ist das nicht eine Charakterzug von "Unterdrückerische Personen",
die schlimmsten aller Menschen, nach den "Lehren" von scientology
sprich l.ron hubbard?
Du bist falsch informiert. Da Du heute mal nur 1.1 bist und nicht wieder
Schaum vorm Mund hast, werde ich so lieb sein es Dir zu erklaeren.
Ach du kannst ja so nett sein...
Zu netten Menschen immer.
Klar, du bist schließlich für eine Milliarde Jahren dazu verpflichtet,
oder? :-P
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Und auch noch die "tonskala" 1.1.
Bedeutet das, dass man Nachts trotzdem verschwindet bei 1.1, oder ist
man des Lebens erst ab 1.2 würdig und kein "fair game"(Freiwild) mehr?
Klaere Deine Missverstaandnisse, oder willst Du hier wieder den Elch machen.
Den einzigen Elch den ich kommen sehe, ist der, den du auf dem "Clay
table" gleich knetest. Das "Verschwinden lassen" hat nämlich der l.ron
hubbard ganz klipp und klar vorgeschrieben. Und bitte nicht gleich
wieder un-"nett" werden nur so aus faktischen Gründen :-O

"The reasonable man quite ordinarily overlooks the fact that people
from 2.0 down have no traffic with reason and cannot be reasoned with
as one would reason with a 3.0. There are only two answers for the
handling of people from 2.0 down on the tone scale, neither one of
which has anything to do with reasoning with them or listening to
their justification of their acts. The first is to raise them on the
tone scale by un-enturbulating some of their theta by any one of the
three valid processes.

The other is to dispose of them quietly and without sorrow. Adders are
safe bedmates compared to people on the lower bands of the tone scale.
Not all the beauty nor the handsomeness nor artificial social value
nor property can atone for the vicious damage such people do to sane
men and women. The sudden and abrupt deletion of all individuals
occupying the lower bands of the tone scale from the social order
would result in an almost instant rise in the cultural tone and would
interrupt the dwindling spiral into which any society may have
entered.

It is not necessary to produce a world of clears in order to to have a
reasonable and worthwhile social order; it is only necessary to delete
those individuals who range from 2.0 down, either by processing them
enough to get their tone level above the 2.0 line--a task which,
indeed, is not very great, since the amount of processing in many
cases might be under fifty hours, although it might also in others be
in excess of two hundred--or simply quarantining them from the
society. A venezuelan dictator once decided to stop leprosy. He saw
that most lepers in his country were also beggars. By the simple
expedient of collecting and destroying all the beggars in Venezuela an
end was put to leprosy in that country."

-- L. Ron Hubbard, Science of Survival, Book I, Chapter 27 (Column Y:
Method Used By Subject To Handle Others), page 157
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
"Alle Saeugetiere brauchen Luft zum atmen."
Dies ist eine Verallgemeinerung. Und im grossen und ganzen ist sie
zutreffend.
"Alle Maenner wollen nur das eine."
Und was ist wenn alle Maenner nur das eine wollen, dass alle
Saeugetiere wollen: Luft zum Atmen?
Ich bin nett und Du stellst Dich duemmer als Du bist. Tztztz
Deine Version von "nett" birgt ganz ofenbar feste Bedingungen und
Regeln. Das wollen wir aber nicht mit Mind Control verwechseln, gelle?
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Ist auch eine Verallgemeinerung, aber eine unzutreffende und damit
unzulaessig.
Wer darf entscheiden was "unzulaessige Verallgemeinerungen" sind?
Derjenige der beurteilen kann ob die Verallgemeinerung "wahr" also zulaessig
ist.
"Wahr ist, was wahr ist für dich." l.ron hubbard

Tchüß Realität! Hallo "sp´s", "wogs" und "frischfleisch", Willkommen
auf der
"tone scale"-Achterbahn. :(
Post by Sharky
Die meisten Menschen koennen so etwas. Wenn Du damit Schwierigkeiten hast,
solltest Du aufhoeren dieses Zeugs zu Rauchen. Es verwirrt deinen Geist.
Whatever.

Hauptsache mein Geist ist nicht so verwirrt, dass ich noch als
"Ehrenamtlicher Geistlicher" darauf stolz bin bei Ground Zero Ärzte
bei ihrer Arbeit zu stören und, noch schlimmer, Opfer daran hindere
geholfen zu werden:(


"Additionally we are trying to move in and knock the psychs
[psychiatrists and psychologists] out of counseling to the grieving
families and that could take another 100 pus people right now. Due to
some brilliant maneuvering by some simply genius Sea Org Members we
tied up the majority of the psychs who were attempting to get to
families yesterday in Q&A, bullbait and wrangling. They have a hard
time completing cycles of action and are pretty easy to disperse. But
today they are out in full force and circling like vultures over these
people and all of our resources are tied up in the support efforts in
the disaster zone at present."

"Lt." Simon Hare CO I HELP Canada (in NY), 14 Sep 2001
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Kriterium fuer eine unterdrueckerische Person ist, dass diese fast
ausschlieslich unzulaessige Verallgemeinerungen verbreitet. (und meistens
abwertender Natur)
Und was soll dann mit diesen "unterdrückerischen Personen" geschehen?
Die sollst Du nicht in Deiner Pfeife rauchen!
Das ist ja grausam, du meinst also diese "unterdrückerischen Personen"
werden doch verschwinden? Und sie werden auf ungenießbarer Weise
"rauchen"?
Will scientology sie etwa einäschern?
Post by Sharky
Aber davon ab. Hast Du denn verstanden was ich Dir gerade erklaert habe?
Schon lange. Daher diese Antwort.

-pg
Sharky
2004-01-06 23:36:11 UTC
Permalink
Raw Message
"Peter Golembe" <***@web.de> wrote in message > > Fang an selber zu
denken.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Auf den anderen Unfug, den Du verzapfst gehe ich nicht ein.
Der Dosenflüsterer ist ein AngstHAIse!!!
Lass das rumkiffen sein, es verbessert Deinen Sinn fuer Humor auch nicht.
Peter Golembe
2004-01-07 08:02:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
denken.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Auf den anderen Unfug, den Du verzapfst gehe ich nicht ein.
Der Dosenflüsterer ist ein AngstHAIse!!!
Lass das rumkiffen sein, es verbessert Deinen Sinn fuer Humor auch nicht.
Nein, du lügst und bist mal wieder ganz Off Topic.

AngstHAIse, ist dir dein Mut entgangen ?-:

Ach, Gerhard"Sharky"Waterkamp, bloß nicht weinen, und aus Frust
Lügengeschichten erfinden... Du hast auch vergessen folgendes zu
beantworten, und das ist nicht nett :)
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Wenn sie das wissenschaftlich untersuchen wuerden, dann haetten si ja eine
Chance etwas brauchbares herauszufinden. So bleiben sie halt im Schlamm
stecken. (und werfen gelegentlich damit)
Das hört sich aber alles nach Veralgemeinerungen an...nicht?
Es ist sehr zutreffend, dass ist es was zaehlt.
Ob etwas zutreffend ist, ist relativ und Relativität basiert auf
Subjektivität. Subjektivität ist *keine* Objektivität.
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Niveau dieser Leute ist noch nicht mal 1.
Semester Philosophie tauglich,
Sharky, beide Kommentare von dir basieren sich auf Veralgemeinerungen
- ist das nicht eine Charakterzug von "Unterdrückerische Personen",
die schlimmsten aller Menschen, nach den "Lehren" von scientology
sprich l.ron hubbard?
Du bist falsch informiert. Da Du heute mal nur 1.1 bist und nicht wieder
Schaum vorm Mund hast, werde ich so lieb sein es Dir zu erklaeren.
Ach du kannst ja so nett sein...
Zu netten Menschen immer.
Klar, du bist schließlich für eine Milliarde Jahren dazu verpflichtet,
oder? :-P
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Und auch noch die "tonskala" 1.1.
Bedeutet das, dass man Nachts trotzdem verschwindet bei 1.1, oder ist
man des Lebens erst ab 1.2 würdig und kein "fair game"(Freiwild) mehr?
Klaere Deine Missverstaandnisse, oder willst Du hier wieder den Elch machen.
Den einzigen Elch den ich kommen sehe, ist der, den du auf dem "Clay
table" gleich knetest. Das "Verschwinden lassen" hat nämlich der l.ron
hubbard ganz klipp und klar vorgeschrieben. Und bitte nicht gleich
wieder un-"nett" werden nur so aus faktischen Gründen :-O

"The reasonable man quite ordinarily overlooks the fact that people
from 2.0 down have no traffic with reason and cannot be reasoned with
as one would reason with a 3.0. There are only two answers for the
handling of people from 2.0 down on the tone scale, neither one of
which has anything to do with reasoning with them or listening to
their justification of their acts. The first is to raise them on the
tone scale by un-enturbulating some of their theta by any one of the
three valid processes.

The other is to dispose of them quietly and without sorrow. Adders are
safe bedmates compared to people on the lower bands of the tone scale.
Not all the beauty nor the handsomeness nor artificial social value
nor property can atone for the vicious damage such people do to sane
men and women. The sudden and abrupt deletion of all individuals
occupying the lower bands of the tone scale from the social order
would result in an almost instant rise in the cultural tone and would
interrupt the dwindling spiral into which any society may have
entered.

It is not necessary to produce a world of clears in order to to have a
reasonable and worthwhile social order; it is only necessary to delete
those individuals who range from 2.0 down, either by processing them
enough to get their tone level above the 2.0 line--a task which,
indeed, is not very great, since the amount of processing in many
cases might be under fifty hours, although it might also in others be
in excess of two hundred--or simply quarantining them from the
society. A venezuelan dictator once decided to stop leprosy. He saw
that most lepers in his country were also beggars. By the simple
expedient of collecting and destroying all the beggars in Venezuela an
end was put to leprosy in that country."

-- L. Ron Hubbard, Science of Survival, Book I, Chapter 27 (Column Y:
Method Used By Subject To Handle Others), page 157
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
"Alle Saeugetiere brauchen Luft zum atmen."
Dies ist eine Verallgemeinerung. Und im grossen und ganzen ist sie
zutreffend.
"Alle Maenner wollen nur das eine."
Und was ist wenn alle Maenner nur das eine wollen, dass alle
Saeugetiere wollen: Luft zum Atmen?
Ich bin nett und Du stellst Dich duemmer als Du bist. Tztztz
Deine Version von "nett" birgt ganz ofenbar feste Bedingungen und
Regeln. Das wollen wir aber nicht mit Mind Control verwechseln, gelle?
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Ist auch eine Verallgemeinerung, aber eine unzutreffende und damit
unzulaessig.
Wer darf entscheiden was "unzulaessige Verallgemeinerungen" sind?
Derjenige der beurteilen kann ob die Verallgemeinerung "wahr" also zulaessig
ist.
"Wahr ist, was wahr ist für dich." l.ron hubbard

Tchüß Realität! Hallo "sp´s", "wogs" und "frischfleisch", Willkommen
auf der
"tone scale"-Achterbahn. :(
Post by Sharky
Die meisten Menschen koennen so etwas. Wenn Du damit Schwierigkeiten hast,
solltest Du aufhoeren dieses Zeugs zu Rauchen. Es verwirrt deinen Geist.
Whatever.

Hauptsache mein Geist ist nicht so verwirrt, dass ich noch als
"Ehrenamtlicher Geistlicher" darauf stolz bin bei Ground Zero Ärzte
bei ihrer Arbeit zu stören und, noch schlimmer, Opfer daran hindere
geholfen zu werden:(


"Additionally we are trying to move in and knock the psychs
[psychiatrists and psychologists] out of counseling to the grieving
families and that could take another 100 pus people right now. Due to
some brilliant maneuvering by some simply genius Sea Org Members we
tied up the majority of the psychs who were attempting to get to
families yesterday in Q&A, bullbait and wrangling. They have a hard
time completing cycles of action and are pretty easy to disperse. But
today they are out in full force and circling like vultures over these
people and all of our resources are tied up in the support efforts in
the disaster zone at present."

"Lt." Simon Hare CO I HELP Canada (in NY), 14 Sep 2001
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Das Kriterium fuer eine unterdrueckerische Person ist, dass diese fast
ausschlieslich unzulaessige Verallgemeinerungen verbreitet. (und meistens
abwertender Natur)
Und was soll dann mit diesen "unterdrückerischen Personen" geschehen?
Die sollst Du nicht in Deiner Pfeife rauchen!
Das ist ja grausam, du meinst also diese "unterdrückerischen Personen"
werden doch verschwinden? Und sie werden auf ungenießbarer Weise
"rauchen"?
Will scientology sie etwa einäschern?
Post by Sharky
Aber davon ab. Hast Du denn verstanden was ich Dir gerade erklaert habe?
Schon lange. Daher diese Antwort.

-pg
Sharky
2004-01-08 00:45:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
denken.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Auf den anderen Unfug, den Du verzapfst gehe ich nicht ein.
Der Dosenflüsterer ist ein AngstHAIse!!!
Lass das rumkiffen sein, es verbessert Deinen Sinn fuer Humor auch nicht.
Nein, du lügst und bist mal wieder ganz Off Topic.
Du wirst langweilig.
Peter Golembe
2004-01-08 07:14:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
selber zu
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
denken.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Auf den anderen Unfug, den Du verzapfst gehe ich nicht ein.
Der Dosenflüsterer ist ein AngstHAIse!!!
Lass das rumkiffen sein, es verbessert Deinen Sinn fuer Humor auch
nicht.
Post by Peter Golembe
Nein, du lügst und bist mal wieder ganz Off Topic.
Du wirst langweilig.
Nein, du wirst Arbeitsfaul.

Wenn du nicht im Stande bist, die scientology mit Logik zu verteidigen
und dir oben drauf jeglichen Mut zur wirklichen, gedanklichen
Auseinandersetztung fehlt, dann bist du vielleicht in einem Mind
Control Kult......gelle?

-pg
PhyrePhox
2004-01-08 12:38:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Golembe
Wenn du nicht im Stande bist, die scientology mit Logik zu verteidigen
und dir oben drauf jeglichen Mut zur wirklichen, gedanklichen
Auseinandersetztung fehlt, dann bist du vielleicht in einem Mind
Control Kult......gelle?
Volle Zustimmung. Ein Kommentar zu dem (mittlerweile wie oft geposteten
Beitrag?) würde mich auch mal interessieren!

Gruss,
PhyrePhox
Sharky
2004-01-09 06:53:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
selber zu
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
denken.
Post by Peter Golembe
Post by Sharky
Auf den anderen Unfug, den Du verzapfst gehe ich nicht ein.
Der Dosenflüsterer ist ein AngstHAIse!!!
Lass das rumkiffen sein, es verbessert Deinen Sinn fuer Humor auch
nicht.
Post by Peter Golembe
Nein, du lügst und bist mal wieder ganz Off Topic.
Du wirst langweilig.
Nein, du wirst Arbeitsfaul.
Keineswegs. Du bist einfach nur totlangweilig weil interlektuell beduerftig
und obendrein einfallslos.

Traurig ist so etwas.
Helmut Hullen
2004-01-09 08:07:00 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo, Gerhard,
Post by Sharky
Keineswegs. Du bist einfach nur totlangweilig weil interlektuell
beduerftig und obendrein einfallslos.
Schenk Deinem Zuarbeiter doch mal ein Wörterbuch - er scheint
"interlektuell" überfordert zu sein.
Auch bei Wörtern mit "Tod" und "tot" sollte er mal wortklären.

Viele Grüße!
Helmut

Unter Berücksichtigung der Programmatik und der Aktivitäten der Klägerin
(Scientology) läßt sich daher die Feststellung treffen, daß zentrale
Elemente des Rechtsstaates von ihr in Frage gestellt bzw. außer Kraft
gesetzt werden sollen. (VG Saarland 6 K 149/00 Urteil vom 29.3.2001 Seite 35)
Peter Widmer
2004-01-09 08:57:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Hullen
Hallo, Gerhard,
Post by Sharky
Keineswegs. Du bist einfach nur totlangweilig weil interlektuell
beduerftig und obendrein einfallslos.
Schenk Deinem Zuarbeiter doch mal ein Wörterbuch - er scheint
"interlektuell" überfordert zu sein.
Auch bei Wörtern mit "Tod" und "tot" sollte er mal wortklären.
Und das bei einem, dem auch eine intellektuelle Laufbahn offengestanden
wäre, hätte er sich nicht durch einen destruktiven Kult betrügen lassen.
Mit 50 Jahren bereits senil, schreckliche Aussichten.

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Freimann
2004-01-09 12:07:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Widmer
Post by Helmut Hullen
Hallo, Gerhard,
Post by Sharky
Keineswegs. Du bist einfach nur totlangweilig weil interlektuell
beduerftig und obendrein einfallslos.
Schenk Deinem Zuarbeiter doch mal ein Wörterbuch - er scheint
"interlektuell" überfordert zu sein.
Auch bei Wörtern mit "Tod" und "tot" sollte er mal wortklären.
Und das bei einem, dem auch eine intellektuelle Laufbahn offengestanden
wäre, hätte er sich nicht durch einen destruktiven Kult betrügen lassen.
Mit 50 Jahren bereits senil, schreckliche Aussichten.
Peter
Ja, der kann ja noch nichr mal mehr richtig deutsch. Interlecktuell
schreibt man naemlich mit _ck_, derweil es ja von "leck mich..." kommt !

:-)


f
--
...IN IT FOR THE MUSIC!
http://www.tmp.stade-art-house.de
k***@t-online.de
2004-01-09 11:06:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Hullen
Hallo, Gerhard,
Post by Sharky
Keineswegs. Du bist einfach nur totlangweilig weil interlektuell
beduerftig und obendrein einfallslos.
Schenk Deinem Zuarbeiter doch mal ein Wörterbuch - er scheint
"interlektuell" überfordert zu sein.
Auch bei Wörtern mit "Tod" und "tot" sollte er mal wortklären.
Vergiss bitte nicht, Kneten ist in solchen Fällen bestimmt
wirkungsvoller.
Man hat es plastisch vor den Augen und irgendwie hat ds Wort "begreifen"
auch einen realen Sinn.
Veriss bitte nicht, das Scientology eine internatiOrganisation ist und
auch deutschsrachige Menschen aus anderen Ländern als aaus dem
"Rechtschreibreform" geplagen Land dort wohnen und posten können.Ich
habe schon versucht, da mal die Verfasser zu definieren.Ich dacht, dass
zumindes eine Skandinavierin dabei sein könnte.Ich bin nur
kein Sprachwissenschaftler.Man sollte etwas nachsichtiger sein.
Gruß Klaus
Helmut Hullen
2004-01-09 12:08:00 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo, klauslynx,
Post by Helmut Hullen
Schenk Deinem Zuarbeiter doch mal ein Wörterbuch - er scheint
"interlektuell" überfordert zu sein.
Auch bei Wörtern mit "Tod" und "tot" sollte er mal wortklären.
Ich habe schon versucht, da mal die Verfasser zu
definieren.Ich dacht, dass zumindes eine Skandinavierin dabei sein
könnte.Ich bin nur kein Sprachwissenschaftler.Man sollte etwas
nachsichtiger sein. Gruß Klaus
Da bin ich nicht nachsichtig. Der arme Gerhard muss offensichtlich
seinen Account für jeden Blödsinn (orthographisch, syntaktisch,
inhaltlich usw.) bereitstellen, er hat offensichtlich keinerlei Recht,
auch nur bei Rechtschreibfehlern zu korrigieren.

Ein offenkundiges Opfer von Scientology.

Viele Grüße!
Helmut

Unter Berücksichtigung der Programmatik und der Aktivitäten der Klägerin
(Scientology) läßt sich daher die Feststellung treffen, daß zentrale
Elemente des Rechtsstaates von ihr in Frage gestellt bzw. außer Kraft
gesetzt werden sollen. (VG Saarland 6 K 149/00 Urteil vom 29.3.2001 Seite 35)
Helmut Hullen
2004-01-07 07:22:00 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo, Gerhard,
Post by Sharky
Post by Peter Golembe
Der Dosenflüsterer ist ein AngstHAIse!!!
Lass das rumkiffen sein, es verbessert Deinen Sinn fuer Humor auch nicht.
Hubbard war zwar bekannt für seinen exzessiven Gebrauch von Rauschgift
und Psychopharmaka. Deswegen musst Du aber trotzdem nicht annehmen,
dass jeder Deiner Gesprächspartner in diesem Punkt Hubbard nacheifert.

Viele Grüße!
Helmut

Unter Berücksichtigung der Programmatik und der Aktivitäten der Klägerin
(Scientology) läßt sich daher die Feststellung treffen, daß zentrale
Elemente des Rechtsstaates von ihr in Frage gestellt bzw. außer Kraft
gesetzt werden sollen. (VG Saarland 6 K 149/00 Urteil vom 29.3.2001 Seite 35)
Tilman Hausherr
2004-01-02 18:09:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
6. Manipulation der Sprache
Kein Mensch versteht die lateinischen Sprueche.
Ist auch nicht notwendig. Die Bibel wurde in vielen Sprachen übersetzt.
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Sharky
2004-01-02 18:22:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
6. Manipulation der Sprache
Kein Mensch versteht die lateinischen Sprueche.
Ist auch nicht notwendig. Die Bibel wurde in vielen Sprachen übersetzt.
Womit der Beleg erbracht wurde, dass Du von der Liturgie der Katholen auch
keine Ahnung hast.
Wolfgang Steiner
2004-01-02 21:08:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
6. Manipulation der Sprache
Kein Mensch versteht die lateinischen Sprueche.
Ist auch nicht notwendig. Die Bibel wurde in vielen Sprachen übersetzt.
Womit der Beleg erbracht wurde, dass Du von der Liturgie der Katholen auch
keine Ahnung hast.
vor allem weil es sich um Griechisch handeln könnte?
--
Grüße, Wolfgang

http://ws.multikulti.org
GnuPG-ID: 0xA614DBC8 http://wwwkeys.de.pgp.net
Peter Widmer
2004-01-03 04:58:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Steiner
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
6. Manipulation der Sprache
Kein Mensch versteht die lateinischen Sprueche.
Ist auch nicht notwendig. Die Bibel wurde in vielen Sprachen übersetzt.
Womit der Beleg erbracht wurde, dass Du von der Liturgie der Katholen auch
keine Ahnung hast.
vor allem weil es sich um Griechisch handeln könnte?
und 'Sharky' damit eher beweist, dass er er überhaupt keine Ahnung hat
:-) Als ob es das Vatikanum II vor über 40 Jahren nie gegeben hätte. Er
zitiert und glaubt nur Unsinn, wie das entlarvende Gedicht von Julian
Cooper, "poet laureate" von Scientology:

"They that worship Jesus
nailed upon a cross above an altar,
While an old priest chants....
Do they know what they worship?
Do they know why they worship?
Can they recognize what they worship?
Bondage of unconfronted facsimiles
implanted so as to control and invalidate,
is what they worship."

oder auch Hubbard selbst:

"Etwa um 600 v.Chr. fand jemand auf diesem Planeten
einige Teile von 'R6'. Ich weiss nicht, wie sie es fanden;
vermutlich haben sie es den Verrückten abgeschaut
oder so. Aber seit jener Zeit haben sie es benutzt.
Und daraus wurde das, was als Christentum bekannt ist.
Der Mann am Kreuz.
Es gibt keinen Christus!
Die römisch-katholische Kirche hat das theatralische
Getue der Menschen beobachtet und übernahm einige
kleine Fragmente von 'R6'"

L. Ron Hubbard, Class 8 Course (Tape)

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Sharky
2004-01-03 05:04:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Steiner
vor allem weil es sich um Griechisch handeln könnte?
Willst Du damit sagen katholische Messen werden in griechisch gelesen?
Tilman Hausherr
2004-01-03 09:29:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
vor allem weil es sich um Griechisch handeln könnte?
Willst Du damit sagen katholische Messen werden in griechisch gelesen?
In Griechenland sicherlich!

Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Sharky
2004-01-03 09:45:52 UTC
Permalink
Raw Message
news:973hc1->
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
vor allem weil es sich um Griechisch handeln könnte?
Willst Du damit sagen katholische Messen werden in griechisch gelesen?
In Griechenland sicherlich!
Aber nirgendwo sonst.
Tilman Hausherr
2004-01-03 09:57:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
news:973hc1->
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
vor allem weil es sich um Griechisch handeln könnte?
Willst Du damit sagen katholische Messen werden in griechisch gelesen?
In Griechenland sicherlich!
Aber nirgendwo sonst.
Doch, überall wo es viele Griechen gibt. Also z.B. auf Zypern.

Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
k***@t-online.de
2004-01-03 10:18:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
news:973hc1->
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
vor allem weil es sich um Griechisch handeln könnte?
Willst Du damit sagen katholische Messen werden in griechisch gelesen?
In Griechenland sicherlich!
Aber nirgendwo sonst.
Doch, überall wo es viele Griechen gibt. Also z.B. auf Zypern.
Tilman
--
Oder in den USA, da gibt es auch eine breite Bevölkerungsschicht mit
griechischen
Wurzeln.Aber das wissen Bücklinge nicht, die im Meer des Hubbarddismus
schwimmen.
Klaus
PhyrePhox
2004-01-08 12:42:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by k***@t-online.de
--
Oder in den USA, da gibt es auch eine breite Bevölkerungsschicht mit
griechischen
Wurzeln.Aber das wissen Bücklinge nicht, die im Meer des Hubbarddismus
schwimmen.
Klaus
...sachlich bleiben bitte... sonst disqualifiziert man sich selbst!

Gruss,
PhyrePhox
Sharky
2004-01-03 17:52:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
news:973hc1->
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
vor allem weil es sich um Griechisch handeln könnte?
Willst Du damit sagen katholische Messen werden in griechisch gelesen?
In Griechenland sicherlich!
Aber nirgendwo sonst.
Doch, überall wo es viele Griechen gibt. Also z.B. auf Zypern.
Tilman
Das ist zur Haelfte griechisch, die haben vor langer Zeit gar mal den
"Anschluss" geplant.
PhyrePhox
2004-01-08 12:41:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Willst Du damit sagen katholische Messen werden in griechisch gelesen?
In Griechenland sicherlich!
Tilman
ROFL - Was sonst hätte man darauf antworten sollen?

Womit mal wieder bewiesen wäre, dass alles relativ ist. *gg*

Gruss,
PhyrePhox
Thomas Gandow
2004-01-02 21:14:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
6. Manipulation der Sprache
Kein Mensch versteht die lateinischen Sprueche.
Ist auch nicht notwendig. Die Bibel wurde in vielen Sprachen übersetzt.
Womit der Beleg erbracht wurde, dass Du von der Liturgie der Katholen auch
keine Ahnung hast.
Ein "Sharky" hinter dem Mond. Ein fliegender Fisch sozusagen.
Ob alle Office für SA-Mitarbeiter so überholte Informationen haben?
TG
Sharky
2004-01-03 05:09:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Gandow
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
6. Manipulation der Sprache
Kein Mensch versteht die lateinischen Sprueche.
Ist auch nicht notwendig. Die Bibel wurde in vielen Sprachen übersetzt.
Womit der Beleg erbracht wurde, dass Du von der Liturgie der Katholen auch
keine Ahnung hast.
Ein "Sharky" hinter dem Mond. Ein fliegender Fisch sozusagen.
Wie gesagt Du solltest ueber 3.0 pro Mille hier nicht posten.

In deinem Zustand solltest Du lieber mit Wolfgang Steiner ueber die
griechischen Wurzeln von "Omnium urbis et orbis mater et caput"
diskutieren.:-))
k***@t-online.de
2004-01-03 10:28:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Gandow
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Wolfgang Steiner
6. Manipulation der Sprache
Kein Mensch versteht die lateinischen Sprueche.
Ist auch nicht notwendig. Die Bibel wurde in vielen Sprachen übersetzt.
Womit der Beleg erbracht wurde, dass Du von der Liturgie der Katholen auch
keine Ahnung hast.
Ein "Sharky" hinter dem Mond. Ein fliegender Fisch sozusagen.
Ob alle Office für SA-Mitarbeiter so überholte Informationen haben?
TG
Welch ein Wunder !! Bei Sharky ist ja nun gerade der Thetan aus dem
30jährigen Krieg an der Macht.
Der kennt das nicht besser, der kennt nur plündern.
Tilman Hausherr
2004-01-03 00:39:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Womit der Beleg erbracht wurde, dass Du von der Liturgie der Katholen auch
keine Ahnung hast.
Mein Kater
Loading Image...
meint dazu:

Wer seine Jugend hauptsächlich in einem verschlafenen Dorf verbracht hat
und 1968 mit 14 aus der Kirche ausgetreten ist, der hat die
Liturgiereform natürlich nicht mitbekommen.

Zum nachholen:
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Sharky
2004-01-03 05:11:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Dann liess mal kraeftig, katholische Messen werden heute immer noch in
Latein gelesen.

Aber das Du keine Ahnung hast, das wussten wir schon.
Tilman Hausherr
2004-01-03 09:28:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Dann liess mal kraeftig, katholische Messen werden heute immer noch in
Latein gelesen.
Latein ist nicht verboten, sondern gleichberechtigt.

Zum Nachholen:
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform

Deshalb wird die Messe z.B. auf griechisch, italienisch, spanish,
polnisch und vielen anderen Sprachen gehalten.

Lies Dir das zweite vatikanische Konzil nochmals genau. Knete es nach.
Stecke kleine Schildchen dran. Schau es Dir nochmal genau an. Besuch
sicherheitshalber eine Messe in jedem Land. Und stelle fest, daß die
Messe in der jeweiligen Landesssprache gehalten wird.
Post by Sharky
Aber das Du keine Ahnung hast, das wussten wir schon.
Wer sind "wir"?

Du sprichst in groben Verallgemeinerungen, sind das nicht die Anzeichen
einer nach von Hubbard beschriebenen antisozialen Person?

Bist Du nun eine multiple Persönlichkeit, oder meinst Du Dich und Deine
BT's und Clusters (solltest Du aber auf der Stufe OT7 nicht mehr haben),
oder sieht siehst Du Dich neuerdings als Sharky der I., seine Majestät
der Haifischkönig?

Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Sharky
2004-01-03 09:47:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Dann liess mal kraeftig, katholische Messen werden heute immer noch in
Latein gelesen.
Latein ist nicht verboten, sondern gleichberechtigt.
Darum ging es. "Die lateinischen Sprueche versteht keiner".

Dann meinte jemand es ware wohl griechisch und ein anderer meinte es gaebe
es nicht in Latein.

Was fuer Dummkoepfe, nicht wahr Tilmann?:-))
Tilman Hausherr
2004-01-03 10:01:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Dann liess mal kraeftig, katholische Messen werden heute immer noch in
Latein gelesen.
Latein ist nicht verboten, sondern gleichberechtigt.
Darum ging es. "Die lateinischen Sprueche versteht keiner".
Deswegen wird ja auch die Landessprache verwendet damit jeder, auch ein
Aussenstehender, leicht versteht worum es geht. Es findet eben keine
"Manipulation der Sprache" statt.

Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Peter Widmer
2004-01-03 10:42:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Dann liess mal kraeftig, katholische Messen werden heute immer noch in
Latein gelesen.
Latein ist nicht verboten, sondern gleichberechtigt.
Darum ging es. "Die lateinischen Sprueche versteht keiner".
Deswegen wird ja auch die Landessprache verwendet damit jeder, auch ein
Aussenstehender, leicht versteht worum es geht. Es findet eben keine
"Manipulation der Sprache" statt.
Zumal für alle Fälle im 'Gotteslob' der deutsche Text neben dem
lateinischen steht.
Ferner ist 'Sharkys' Argument 'versteht keiner' eh falsch :-)
Wahrscheinlicher ist doch eher, dass er als Scientologe nicht mehr
verstehen will, was 'mea culpa' und 'Kyrie eleison' bedeutet.

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Sharky
2004-01-03 17:53:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Dann liess mal kraeftig, katholische Messen werden heute immer noch in
Latein gelesen.
Latein ist nicht verboten, sondern gleichberechtigt.
Darum ging es. "Die lateinischen Sprueche versteht keiner".
Deswegen wird ja auch die Landessprache verwendet damit jeder, auch ein
Aussenstehender, leicht versteht worum es geht. Es findet eben keine
"Manipulation der Sprache" statt.
Eben nicht, katholische Liturgien werden vielfach lateinisch gelesen.

Du bist uninformiert.
PhyrePhox
2004-01-08 12:47:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Deswegen wird ja auch die Landessprache verwendet damit jeder, auch ein
Aussenstehender, leicht versteht worum es geht. Es findet eben keine
"Manipulation der Sprache" statt.
Tilman
Nur mal interessehalber: Was sind denn die Kriterien für eine "Manipulation
der Sprache"? Wie sieht eine "nicht manipulierte Sprache" aus? Ich bin
bisher davon ausgegangen, dass es sowas nicht gibt, da alle Sprache
Manipulation der wahrgenommenen Realität bedeutet.

Gruss,
PhyrePhox
Wolfgang Steiner
2004-01-08 13:09:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
Nur mal interessehalber: Was sind denn die Kriterien für eine
"Manipulation der Sprache"? Wie sieht eine "nicht manipulierte Sprache"
aus? Ich bin bisher davon ausgegangen, dass es sowas nicht gibt, da alle
Sprache Manipulation der wahrgenommenen Realität bedeutet.
"Die Sprache des totalitaristischen Systems ist durch das denkhemmende
Klischee charakterisiert. Die weitreichendsten und komplexen Probleme des
Menschen werden in kurzen, stark reduzierenden, definitiv klingenden
Schlagworten komprimiert, die leicht zu behalten und auszudrücken sind.
Diese Phrasen sind Anfang und Ende einer jeden ideologischen Analyse. Z.B.
wird in der Gedankenumbildung der Begriff "bürgerliche Mentalität"
verwandt, um normalerweise unangenehme Belange, wie das Streben nach
individuellem Ausdruck, die Erforschung von Alternativvorstellungen und die
Suche nach Perspektive und Ausgewogenheit bei der politischen Beurteilung,
zu erfassen und kritisch abzutun. Außer ihrer Funktion als
Interpretationsrichtlinien werden diese Klischees zu dem, was Richard
Weaver "endgültige Begriffe" genannt hat: Entweder "göttliche Begriffe",
die für das absolut Gute stehen, oder "teuflische Begriffe" die
stellvertretend für das absolut Böse stehen. Die totalitäre Sprache
konzentriert sich stets auf einen allumfassenden, frühzeitig abstrakten,
äußerst kategorischen, unbarmherzig verurteilenden Jargon, der für jeden,
außer für seine höchst ergebenen Verfechter, tödlich langweilig ist: Lionel
Trilling nennt sie "die Sprache des Nicht-Denkens".

Freilich besteht diese Art Sprache bis zu einem gewissen Grad innerhalb
jeder kulturellen und organisatorischen Gruppierung und alle
Glaubenssysteme hängen davon ab. Sie ist zum Teil ein Ausdruck von Einheit
und Exklusivität - wie Edward Sapir es formuliert: "Er spricht wie wir" ist
gleichzusetzen mit "Er ist einer von uns". Die einseitige Ausrichtung ist
natürlich im ideologischen Totalitarismus noch extremer, da der "Jargon"
die beanspruchten Gewißheiten der heiligen Wissenschaft ausdrückt. Ferner
geht man von der Voraussetzung aus, daß die Bewegung sich der Sprache - wie
aller anderer Produkte des Menschen - bemächtigen und sie beeinflussen
kann. Es bestehen keinerlei Bedenken, sie in irgendeiner Weise zu
manipulieren oder auszurichten; die einzig gültige Erwägung ist, ob sie
dienlich ist.

Auf den einzelnen bezogen kann die Sprache des ideologischen Totalitarismus
in einem Wort zusammengefaßt werden: Einengung. Er ist sozusagen
lingustisch behindert; und da die Sprache von so zentraler Bedeutung für
alle menschlichen Erfahrungen ist, werden seine Möglichkeiten des Denkens
und Fühlens ungemein begrenzt. Das ist genau das, zu dem Hu meinte: "Wenn
man dieselben Wortraster über eine so lange Zeit hinaus verwendet ...,
fühlt man sich wie an Ketten gelegt". Eigentlich fühlt sich nicht jeder,
der dieser Sprache ausgesetzt ist, an Ketten gelegt, aber Tatsache ist, daß
jeder durch diese verbalen Fesseln weitgehend eingeschränkt ist. Wie auch
andere Aspekte des Totalitarismus kann diese Steuerung der Sprache ein
ursprüngliches Gefühl der Einsicht und Sicherheit vermitteln, dem dann
eventuell ein Gefühl von Unbehagen folgt. Dieses Unbehagen kann zum
Rückfall in strenge Orthodoxie führen, in der das Individuum den
ideologischen Jargon um so lauter herausschreit, um seine Konformität zu
bezeugen, sein eigenes Dilemma und seine Verzweiflung zu verbergen und sich
selbst vor der Furcht und Schuld zu schützen, die über ihn käme, wenn er
versuchte, andere Worte und Phrasen als die vorgegebenen korrekten zu
gebrauchen. Oder aber er kann ein komplexes Muster der inneren Spaltung
annehmen und pflichtbewußt den erwarteten Klischees in der Öffentlichkeit
entsprechen, während er in seinem Privatleben nach sinnvolleren Wegen der
Ausdrucksmöglichkeit sucht. In jedem Fall wird sein Vorstellungsvermögen in
zunehmendem Maße von seinen wirklichen Lebenserfahrungen losgelöst und kann
sogar Gefahr laufen, durch mangelnden Gebrauch zu verkümmern."

(Aus der in der sig. angeführten homepage / Lifton's Untersuchung über
heimgekehrte Kriegsgefangene aus dem Koreakrieg, die eine Gehirngewäsche
unterzogen worden waren)
--
Grüße, Wolfgang

http://ws.multikulti.org
GnuPG-ID: 0xA614DBC8 http://wwwkeys.de.pgp.net
Peter Widmer
2004-01-08 13:32:38 UTC
Permalink
Raw Message
Wolfgang Steiner wrote:

<...>
Post by Wolfgang Steiner
"Die Sprache des totalitaristischen Systems ist durch das denkhemmende
Klischee charakterisiert. Die weitreichendsten und komplexen Probleme des
Menschen werden in kurzen, stark reduzierenden, definitiv klingenden
Schlagworten komprimiert, die leicht zu behalten und auszudrücken sind.
Diese Phrasen sind Anfang und Ende einer jeden ideologischen Analyse.
<...>

Und nicht zu vergessen:

"Eine von Sozialisten (Kommunisten und Nazis gleichermassen) benutzte
langfristige Propagandatechnik ist für PR-Praktiker von Interesse. Ich
kenne keine Stelle, wo sie in der PR-Literatur erwähnt wird. Aber die
Einzelheiten kursierten mündlich in Spionagekreisen und sind gegenwärtig
ständig in Gebrauch.
Der Trick ist folgendes - WÖRTER WERDEN UMDEFINIERT, UM ZUGUNSTEN DES
PROPAGANDISTEN EINE ANDERE BEDEUTUNG ZU ERHALTEN."
...
"Es gibt viele Beispiele dafür. Es sind keine 'natürlichen'
Veränderungen der Sprache. Es sind Veränderungen der Propaganda,
sorgfältig geplant und durchgeführt, um einen Vorteil in der
öffentlichen Meinung für die Gruppe zu erhalten, die die Propaganda
betreibt.
Wenn man die neue Definition oft genug wiederholt, kann man die
öffentliche Meinung durch Veränderung einer Wortbedeutung ändern."
...
"'Psychiatrie' und 'Psychiater' sind leicht umdefiniert, um 'ein
antisozialer Feind der Menschen' zu bedeuten. Das ist ein positiver
Gebrauch der Technik, da der Psychiater in einem Jahrhundert für alle
Zeiten den Rekord an Unmenschlichkeit unter der Menschheit aufgestellt
hat."
L. Ron Hubbard; Richtlinie vom 5.10.1971
"Propaganda durch Umdefinition von Wörtern"

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Peter Widmer
2004-01-08 13:34:07 UTC
Permalink
Raw Message
PS ignoriere auch diesen dummdreisten Troll :-)

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
PhyrePhox
2004-01-08 14:00:28 UTC
Permalink
Raw Message
ROFL

Wenn das die Art ist, wie Scientology-GEGNER mit anderen Menschen umgehen,
dann verstehe ich, warum Scientology so einen Zulauf hat... Herzlichen
Glückwunsch und weiter so!
Sorry Peter, dass ich eine Frage zu einem Thema gestellt habe, das mich
interessiert. Ich werde das hier in dieser Newsgroup bestimmt nie wieder
tun. Anscheinend macht der Umgang mit Arschlöchern viele Leute selbst zu
welchen.

In diesem Sinne,
gehabt euch wohl.

PhyrePhox
Post by Peter Widmer
PS ignoriere auch diesen dummdreisten Troll :-)
Peter
--
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Tilman Hausherr
2004-01-08 17:12:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
Anscheinend macht der Umgang mit Arschlöchern viele Leute selbst zu
welchen.
Was wurde aus

Message-ID: <btjj4o$nf4$00$***@news.t-online.com>

"...sachlich bleiben bitte... sonst disqualifiziert man sich selbst!"

?
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
PhyrePhox
2004-01-08 17:29:44 UTC
Permalink
Raw Message
Hi Tilman,

du weisst doch: die besten Ratschläge geben Leute, die sie selbst nicht
befolgen... :-)
Entschuldige mich hiermit in aller Form für den Ausrutscher!

Gruss,
PhyrePhox
Post by Tilman Hausherr
Post by PhyrePhox
Anscheinend macht der Umgang mit Arschlöchern viele Leute selbst zu
welchen.
Was wurde aus
"...sachlich bleiben bitte... sonst disqualifiziert man sich selbst!"
?
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html
Post by Tilman Hausherr
Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Peter Widmer
2004-01-08 17:31:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by PhyrePhox
Anscheinend macht der Umgang mit Arschlöchern viele Leute selbst zu
welchen.
Was wurde aus
"...sachlich bleiben bitte... sonst disqualifiziert man sich selbst!"
?
Darum postet er als anonymer, trollender Feigling :-)

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Tilman Hausherr
2004-01-08 17:34:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Widmer
Darum postet er als anonymer, trollender Feigling :-)
Abwarten... anonym ist er schon einmal nicht (siehe domain). Und für den
Rest... da warte ich noch ein wenig für eine abschliessende
Meinungsbildung :-)

Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
PhyrePhox
2004-01-08 17:54:34 UTC
Permalink
Raw Message
Danke für die Verteidigung, Tilman.

Peter, hast du dir nicht zufällig folgendes zu sehr zu eigen gemacht?

"Diskutieren Sie mit einem Kritiker niemals Scientology.
Diskutieren Sie ausschliesslich seine oder ihre Verbrechen, ob
sie bekannt sind oder nicht. Und agieren Sie mit völliger
Gewissheit, dass es diese Verbrechen gibt. Denn sie
existieren."

Quelle: HCOB 5.11.1967

Statt sachlich über das Thema des Threads (Scientology!) zu diskutieren,
bist du auf eine Meta-Ebene ausgewichen und wirfst mir (das "Verbrechen")
vor, anonym zu posten, was ich übrigens als mein gutes Recht ansehe - und
trotzdem nicht wirklich mache, wie Tilman richtig festgestellt hat.

Nicht alle, die dir nicht sofort bedingungslos zustimmen, ohne nachzufragen,
sind gleich deine Feinde!

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, bin ich gerade erst dabei, mir über das
Thema "Scientology" eine Meinung zu bilden. Dazu stelle ich Fragen. Auf
diese Fragen möchte ich gerne Antworten. Ich möchte nicht sofort in eine
Schublade gesteckt werden. Ich denke, das ist ok so. Wer mir diese
Vorgehensweise nicht erlauben will, handelt kaum anders als... s.o.

Gruss,
PhyrePhox
Post by Tilman Hausherr
Post by Peter Widmer
Darum postet er als anonymer, trollender Feigling :-)
Abwarten... anonym ist er schon einmal nicht (siehe domain). Und für den
Rest... da warte ich noch ein wenig für eine abschliessende
Meinungsbildung :-)
Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html
Post by Tilman Hausherr
Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Tilman Hausherr
2004-01-08 18:02:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
Danke für die Verteidigung, Tilman.
Peter, hast du dir nicht zufällig folgendes zu sehr zu eigen gemacht?
"Diskutieren Sie mit einem Kritiker niemals Scientology.
Jetzt übertreibs nicht.

Sharky beleidigt und verleumdet hier und das seit Jahren. Und zwar
täglich. Wenn Du da mit Deiner "Achtung jetzt komm ich" auftrittst und
hier alles "regeln" willst, dann ist dies eine schlechte Idee.

Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Sharky
2004-01-09 17:44:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by PhyrePhox
Danke für die Verteidigung, Tilman.
Peter, hast du dir nicht zufällig folgendes zu sehr zu eigen gemacht?
"Diskutieren Sie mit einem Kritiker niemals Scientology.
Jetzt übertreibs nicht.
Keineswegs, er beginnt zu erkennen, dass Du und Deine Kumpane hier nicht
diskutiert sondern mit einer doppelboedigen Moral Hetze gegen Andersdenkende
betreibt. Wer aus der Reihe tanzt wird attackiert und die Feindbilder
bleiben fein adjustiert.
Post by Tilman Hausherr
Sharky beleidigt und verleumdet hier und das seit Jahren.
Das ist eine Verleumdung. Wenn ich starke Worte fuer die Verhaltensweisen
einiger Leute hier gefunden habe, dann waren sie immer berechtigt und
zutreffend.
Post by Tilman Hausherr
Und zwar
täglich. Wenn Du da mit Deiner "Achtung jetzt komm ich" auftrittst und
hier alles "regeln" willst, dann ist dies eine schlechte Idee.
Man will sich von "Aussenstehenden" der Fankurve nicht ins Geschaeft reden
lassen.
Sharky
2004-01-09 17:40:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
Danke für die Verteidigung, Tilman.
Peter, hast du dir nicht zufällig folgendes zu sehr zu eigen gemacht?
Das Thema habe ich schon vor Jahren behandelt. Und es hat sich nicht einen
Deut geaendert.

Zur damaligen Zeit postete ein sehr netter Mensch unter dem Namen Pedram und
wurde hier von Tilman und Konsorten auf ueble Art und Weise persoenlich
attackiert.



Fanatiker



Oder das Spiel in de.soc.weltanschauung.scientology



Dies hier ist das Forum der Scientologyhasser. Ein Scientologyhasser ist ein
richtiger Fanatiker mit allem drum und dran.



Das ist ungefähr so wie Samstags in der Bundesliga, außer, dass es da
meistens Spaß ist. Die Fans stehen in der Kurve und kommentieren das Spiel.
Ein Abwehrspieler der eigenen Mannschaft lässt das Bein stehen und der
gegnerische Stürmer fliegt im hohen Bogen in den Matsch. "Schwächeanfall"
grölt die Menge. Ein Spieler der Heimmannschaft fällt über den Ball "Grobes
Foul. Haste das Messer gesehen?!", tönt es von den Rängen. Ein Ritual, wie
es jede Woche wieder abläuft. Der Lehrling, der kleine Angestellte lassen
"Dampf ab". Für 2 Stunden werden sie zu Fanatikern um danach wieder für den
Rest der Woche ganz normal und vernünftig zu agieren.



Jeder Fanclub hat seine Exkursionen auf denen gesoffen und gegrölt wird.
Anschließend werden Reiseberichte ausgetauscht und die eigenen Heldentaten
gefeiert. (Äpfel klauen und anderen Leuten was Unanständiges hinterher
rufen.)



Was diese Leute zur Erholung treiben, ist für die Scientologyhasser
Religionsersatz. Die leben das 24 Stunden, 7 Tage die Woche, 52 Wochen im
Jahr - chronischer Fanatismus so zu sagen.



Ja, das sind noch echte Kerle, die Hullens, Tewes, Siegmanns, Widmers und
wie sie alle heißen.



Nur der Pedram, das ist ein richtiger "Sadist". Der geht da sozusagen in die
Westkurve des Weserstadions, stellt sich mit einem roten Schal zwischen die
Grünweißen packt seine Bayern Fahne aus und ruft: "Bayern vor noch ein Tor".



Nun die Werder Fans hätten, nachdem sie ihre anfängliche Verblüffung
überwunden hätten, natürlich schnell ein Griffel daran. In Nullkomma nichts
wäre die Bayern Fahne in Streifen gerissen und der "Übeltäter" sach- und
fachgerecht darin verschnürt, nicht ohne ihm die Fahnenstange ums Genick zu
biegen versteht sich. Schließlich weiß man was sich gehört.



Das Forum ist virtuell und erlaubt keinen physischen Kontakt, also versuchen
die Scientology Hasser das nächst beste Mittel, - ihn verbal zu Nichte zu
machen. "Hirnamputierter Idiot, Saublöder Schwachkopf " tönt der Mob.



Pedram lächelt und schwenkt weiter seine Fahne. Im Angesicht der eigenen
Ohnmacht, wird aus Wut blanker Hass und beim Peter Widmer platzen die ersten
Magengeschwüre auf und einige Blutadern im Gehirn, was seine mentalen
Ausfälle hier erklärt. Oh, wenn er doch nur seine Hände an den Pedram legen
könnte! "Lieber Gott nur einen Schlag!", lautet sein Abendgebet.



Etwas im Hintergrund, steht der Schriftführer des Fanclubs. Er ist schon
seit 20 Jahren dabei. Im Gegensatz zu all den Kumpels mit denen er, als er
noch jünger und agiler war, in der Westkurve Schlachtenlieder gegrölt hat,
hat er nichts mit seinem Leben anzufangen gewusst. Während seine Generation
längst auf der Tribüne Dauersitzplatzkarten hat, steht er in seinem grünen
Parka immer noch in der Westkurve. Minutiös führt er die Bücher:
Statistiken, Seitenlange Listen von Leuten mit Rang und Seriennummer. Das
ist sein Lebensinhalt geworden. Als Schriftführer genießt er ein gewisses
Ansehen bei den Mitgliedern des Fanclubs. Es wird gemunkelt er habe die
Schule beinahe abgeschlossen und die Fans sind immer mächtig beeindruckt,
wenn er hier und da einen Brocken Englisch in die Diskussion wirft.



Hin und wieder schleicht sich mal einer aus der Fankurve raus, um dann
woanders als Märchenonkel/tante wieder aufzutauchen. Mit einer
Unschuldsmiene wird beklagt, dass man der inhaltlichen Diskussion mit den
Fans ausweichen würde...,yadahyadahyadah.

Ungefähr so, als könnte man in die Westkurve des Weserstadions gehen und
dort einen offenen und sachlichen Dialog über die Vorzüge des FC Bayern
führen, während Werder gerade 2 Tore im Rückstand liegt!



Im Stadion vor der Westkurve kann man den Ballwart, klein und dick mit Hut,
auf und ab gehen sehen. Nach 40 Jahren Luft abfüllen und Leder einfetten hat
ihn der Verein zu Ehren-Ballwart ernannt. Wohlgefällig schaut er auf die
grölende Menge im Hintergrund und manchmal dirigiert er sogar. Er gibt sich
honorig. Aus seiner vorgeschobenen Position vom Spielfeldrand schlägt er
Kapital indem er den Spielern der gegnerischen Mannschaft Schimpfworte zu
ruft, - aber nur wenn er sich unbeobachtet glaubt. Er ist der einzige vom
Fanclub, der für seine Anwesenheit sogar bezahlt wird.



Nun gibt's im Weserstadion auch Ordnungskräfte, die eingefleischte Fans
sind.

Die müssen die offiziellen Stadionregeln durchsetzen. Verbalinjurien sind
Pflicht, Schlammbomben nicht immer gern gesehen, Flaschenwerfen ist
offiziell verboten. (wenn man erwischt wird).



Das ist Elkes Problem, sie steht in der grün weißen Menge, grölt glücklich
vor sich hin, als auf einmal einer Ihrer Kumpels eine Flasche wirft. Sie
guckt schnell weg, aber da: jemand dreht sich zu ihr um und sagt: "Haste das
gesehen?" Jetzt kann man sie ganz aufgeregt auf ihren Füßchen trippeln
sehen. Als Ordnungskraft müsste sie eigentlich einschreiten, aber ....
Problem, Problem, Problem.



Sylvia ist der Typ von Fan der immer übertreiben muss, und damit allen auf
die Nerven geht, obwohl das die Fans ungern zugeben. Stark überdreht und
immer darauf bedacht die anderen Fans an Lautstärke zu überbieten, kann man
ihre kreischende Stimme schon von Weitem hören. Auch ist sie völlig
hemmungslos, beim letzten Tor der Bayern hat sie sich umgedreht und denen
Ihren nackten Hintern gezeigt. Das ging dann selbst einigen Fans zu weit.
Sie bringt gern ihren Freund Tom mit und sie agieren im Duett: "Ich wird
frech und Du schlägst zu!"



Eine glückliche kleine Welt!
Peter Widmer
2004-01-08 18:26:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by Peter Widmer
Darum postet er als anonymer, trollender Feigling :-)
Abwarten... anonym ist er schon einmal nicht (siehe domain). Und für den
Rest... da warte ich noch ein wenig für eine abschliessende
Meinungsbildung :-)
Möglich, allerdings habe ich etwas dagegen, wenn dieser R.K. hier trotz
mangelnder Kenntnisse so grosskotzig auftritt wie wenn er die NG
handhaben müsste ohne irgend etwas Essenzielles zu Scientology zu sagen.
Er erinnerte mich halt an einen gewissen Lakai 'Mike' aus Solingen oder
einen Taja Re aus Hamburg... Aber ich lasse mich gerne eines Besseren
belehren :-)

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Zak
2004-01-08 18:26:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
ROFL
Wenn das die Art ist, wie Scientology-GEGNER mit anderen Menschen umgehen,
dann verstehe ich, warum Scientology so einen Zulauf hat... Herzlichen
Glückwunsch und weiter so!
Sorry Peter, dass ich eine Frage zu einem Thema gestellt habe, das mich
interessiert. Ich werde das hier in dieser Newsgroup bestimmt nie wieder
tun. Anscheinend macht der Umgang mit Arschlöchern viele Leute selbst zu
welchen.
Du hast ganz einfach den Fehler gemacht, vorsichtige (und m.E. absolut
sachliche) Kritik auch am Diskussionsstil einiger Scientology-Gegner
anzubringen. Dabei musst du wissen, dass viele aus dieser
Szene(Ausnahmen bestätigen die Regel) nur austeilen können, selbst
aber nicht den Hauch von Kritik vertragen. Dazu kommt ein
erschreckendes Schwarz-Weiß-Denken nach dem Motto: "Wer uns nicht
uneingeschränkt und kritiklos nach dem Mund redet, verfolgt niedere
Motive" und ist z.B. ein "dummdreister Troll". Das solltest du für
zukünftige Diskussionen einfach wissen.
Michael Korek
2004-01-08 18:32:52 UTC
Permalink
Raw Message
Am 8.1.04, schrieb PhyrePhox:

[...]
Post by PhyrePhox
dann verstehe ich, warum Scientology so einen Zulauf hat...
Oh, ganz was Neues. Was lässt dich denken, Scientology hätte "so einen
Zulauf"?

Bist Du (Ex)-Scientologe?

[...]
--
Michael Korek
***@web.de
08.01.2004 19:32:17
PhyrePhox
2004-01-08 13:34:21 UTC
Permalink
Raw Message
Hi Wolfgang,

danke für die Erklärung! Jetzt weiss ich, worüber wir reden. Allerdings
verstehe ich dann nicht, was das damit zu tun hat, ob eine Messe in
Landessprache oder Latein gelesen wird. Entweder die Zuhörer verstehen eine
Sprache - dann kann manipuliert werden oder auch nicht - oder sie verstehen
sie nicht, dann ist auch keine Manipulation möglich.
Bitte um Aufklärung, Tilman...

Gruss,
PhyrePhox
Post by Wolfgang Steiner
Post by PhyrePhox
Nur mal interessehalber: Was sind denn die Kriterien für eine
"Manipulation der Sprache"? Wie sieht eine "nicht manipulierte Sprache"
aus? Ich bin bisher davon ausgegangen, dass es sowas nicht gibt, da alle
Sprache Manipulation der wahrgenommenen Realität bedeutet.
"Die Sprache des totalitaristischen Systems ist durch das denkhemmende
Klischee charakterisiert. Die weitreichendsten und komplexen Probleme des
Menschen werden in kurzen, stark reduzierenden, definitiv klingenden
Schlagworten komprimiert, die leicht zu behalten und auszudrücken sind.
Diese Phrasen sind Anfang und Ende einer jeden ideologischen Analyse. Z.B.
wird in der Gedankenumbildung der Begriff "bürgerliche Mentalität"
verwandt, um normalerweise unangenehme Belange, wie das Streben nach
individuellem Ausdruck, die Erforschung von Alternativvorstellungen und die
Suche nach Perspektive und Ausgewogenheit bei der politischen Beurteilung,
zu erfassen und kritisch abzutun. Außer ihrer Funktion als
Interpretationsrichtlinien werden diese Klischees zu dem, was Richard
Weaver "endgültige Begriffe" genannt hat: Entweder "göttliche Begriffe",
die für das absolut Gute stehen, oder "teuflische Begriffe" die
stellvertretend für das absolut Böse stehen. Die totalitäre Sprache
konzentriert sich stets auf einen allumfassenden, frühzeitig abstrakten,
äußerst kategorischen, unbarmherzig verurteilenden Jargon, der für jeden,
außer für seine höchst ergebenen Verfechter, tödlich langweilig ist: Lionel
Trilling nennt sie "die Sprache des Nicht-Denkens".
Freilich besteht diese Art Sprache bis zu einem gewissen Grad innerhalb
jeder kulturellen und organisatorischen Gruppierung und alle
Glaubenssysteme hängen davon ab. Sie ist zum Teil ein Ausdruck von Einheit
und Exklusivität - wie Edward Sapir es formuliert: "Er spricht wie wir" ist
gleichzusetzen mit "Er ist einer von uns". Die einseitige Ausrichtung ist
natürlich im ideologischen Totalitarismus noch extremer, da der "Jargon"
die beanspruchten Gewißheiten der heiligen Wissenschaft ausdrückt. Ferner
geht man von der Voraussetzung aus, daß die Bewegung sich der Sprache - wie
aller anderer Produkte des Menschen - bemächtigen und sie beeinflussen
kann. Es bestehen keinerlei Bedenken, sie in irgendeiner Weise zu
manipulieren oder auszurichten; die einzig gültige Erwägung ist, ob sie
dienlich ist.
Auf den einzelnen bezogen kann die Sprache des ideologischen
Totalitarismus
Post by Wolfgang Steiner
in einem Wort zusammengefaßt werden: Einengung. Er ist sozusagen
lingustisch behindert; und da die Sprache von so zentraler Bedeutung für
alle menschlichen Erfahrungen ist, werden seine Möglichkeiten des Denkens
und Fühlens ungemein begrenzt. Das ist genau das, zu dem Hu meinte: "Wenn
man dieselben Wortraster über eine so lange Zeit hinaus verwendet ...,
fühlt man sich wie an Ketten gelegt". Eigentlich fühlt sich nicht jeder,
der dieser Sprache ausgesetzt ist, an Ketten gelegt, aber Tatsache ist, daß
jeder durch diese verbalen Fesseln weitgehend eingeschränkt ist. Wie auch
andere Aspekte des Totalitarismus kann diese Steuerung der Sprache ein
ursprüngliches Gefühl der Einsicht und Sicherheit vermitteln, dem dann
eventuell ein Gefühl von Unbehagen folgt. Dieses Unbehagen kann zum
Rückfall in strenge Orthodoxie führen, in der das Individuum den
ideologischen Jargon um so lauter herausschreit, um seine Konformität zu
bezeugen, sein eigenes Dilemma und seine Verzweiflung zu verbergen und sich
selbst vor der Furcht und Schuld zu schützen, die über ihn käme, wenn er
versuchte, andere Worte und Phrasen als die vorgegebenen korrekten zu
gebrauchen. Oder aber er kann ein komplexes Muster der inneren Spaltung
annehmen und pflichtbewußt den erwarteten Klischees in der Öffentlichkeit
entsprechen, während er in seinem Privatleben nach sinnvolleren Wegen der
Ausdrucksmöglichkeit sucht. In jedem Fall wird sein Vorstellungsvermögen in
zunehmendem Maße von seinen wirklichen Lebenserfahrungen losgelöst und kann
sogar Gefahr laufen, durch mangelnden Gebrauch zu verkümmern."
(Aus der in der sig. angeführten homepage / Lifton's Untersuchung über
heimgekehrte Kriegsgefangene aus dem Koreakrieg, die eine Gehirngewäsche
unterzogen worden waren)
--
Grüße, Wolfgang
http://ws.multikulti.org
GnuPG-ID: 0xA614DBC8 http://wwwkeys.de.pgp.net
Wolfgang Steiner
2004-01-08 14:07:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
danke für die Erklärung! Jetzt weiss ich, worüber wir reden. Allerdings
verstehe ich dann nicht, was das damit zu tun hat, ob eine Messe in
Landessprache oder Latein gelesen wird.
Am Beginn dieses Sprachwirrwarrs war eigentlich ich derjenige der sich
auf die Christlichen Griechischen Schriften aus denen das Neue Testament
der Katholiken übersetzt wurde bezog... Sharky hat das aber nicht ganz
verstanden. :-)
--
Grüße, Wolfgang

http://ws.multikulti.org
GnuPG-ID: 0xA614DBC8 http://wwwkeys.de.pgp.net
Tilman Hausherr
2004-01-08 17:11:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
danke für die Erklärung! Jetzt weiss ich, worüber wir reden. Allerdings
verstehe ich dann nicht, was das damit zu tun hat, ob eine Messe in
Landessprache oder Latein gelesen wird.
Sharky hat behauptet daß die katholische Kirche die Lifton-Kriterien
erfüllen würde. Um dies zu widerlegen, habe ich mich auf seine
Behauptung konzentriert, daß eine "Manipulation der Sprache" statt
finden würde. Als "Beweis" deutete er etwas an bezüglich der Liturgie.
Ich habe ihm dargelegt, daß dem nicht so ist. Er hat dann
herumgestänkert um die Diskussion in sinnloses blabla abgleiten zu
lassen.
Post by PhyrePhox
Entweder die Zuhörer verstehen eine
Sprache - dann kann manipuliert werden oder auch nicht - oder sie verstehen
sie nicht, dann ist auch keine Manipulation möglich.
Bitte um Aufklärung, Tilman...
Siehe mein anderes posting.

Eine Manipulation der Sprache findet in der katholischen Kirche schlicht
nicht statt.

Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Peter Widmer
2004-01-08 18:00:00 UTC
Permalink
Raw Message
<...>
Post by Tilman Hausherr
Post by PhyrePhox
Entweder die Zuhörer verstehen eine
Sprache - dann kann manipuliert werden oder auch nicht - oder sie verstehen
sie nicht, dann ist auch keine Manipulation möglich.
Bitte um Aufklärung, Tilman...
Siehe mein anderes posting.
Eine Manipulation der Sprache findet in der katholischen Kirche schlicht
nicht statt.
Und keine Ahnung von 'Gehirnwäsche' und 'mind control'.
Warum musste Jean-Luc Barbier bei seiner Flucht aus dem Fort Harrison
mit List seinen Pass dem Kult entreissen (er sagte, er müsse zur Bank um
weitere Kurse zu bezahlen und müsse sich ausweisen)? Zudem rasierte er
seinen Bart ab, damit er vom Bewachungspersonal und den überall
vorhandenen Überwachungskameras ihn gleich erkannt wurde, sprang dann an
einem bestimmten Ort über die Absperrmauer, wo auf der anderen Seite,
wie am Vorabend abgemacht, der Taxichauffeur auf ihn wartete.

Scientology setzt unter Verletzung der Menschenrechte Leute unter Druck,
hält sie gegen ihren Willen gefangen, lässt sie bis zur Erschöpfung
arbeiten und gewährt ihnen nur ungenügend Schlaf. Das sind Bedingungen,
die den Begriff 'Gehirnwäsche' rechtfertigen. Da bringt die faule
Ausrede 'andere destruktive Kulte und Sekten machen das auch' überhaupt
nichts.

Mit den TRs, den sogenannten objektiven Prozessen, und dem Auditing wird
der Scientologe ganz einfach konditioniert wie ein pawlowscher Hund, um
willig alles zu übernehmen, auch spätere Anweisungen kritiklos auszuführen.

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Sharky
2004-01-09 17:37:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by PhyrePhox
danke für die Erklärung! Jetzt weiss ich, worüber wir reden. Allerdings
verstehe ich dann nicht, was das damit zu tun hat, ob eine Messe in
Landessprache oder Latein gelesen wird.
Sharky hat behauptet daß die katholische Kirche die Lifton-Kriterien
erfüllen würde.
Falsch ich habe gesagt, dass die Lifton Kriterien unbrauchbar und
unwissenschaftlich sind, da sie so schwammig un allgemein gehalten sind,
dass jeder sich seine eigene Interpretation davon machen kann. Und dass dies
auch nach Gutduenken getan wird um damit ueberwiegend Attacken auf kleinere
Religionsgemeinschaften "wissenschaftlich" zu bemaenteln.

Zur Illustration dieser Argumentation habe ich dazu eine Interpretation
dieser Kriterien auf die das Klosterleben angewandt.

Im Kern ging es nicht um Latein oder griechisch, das war die verkuerzende
Weise in der Tilman das Thema diskutiert hat. Im Kern ging es darum, dass
diese Kriterien unbrauchbar sind, und sie deshalb auch unter serioesen
Wissenschaftlern nicht anerkannt sind.

Die Art und Weise wie Tilman und andere dieses Argument verdrehen und
verkuerzen, zeigt deren Manipulation der Sprache.
Tilman Hausherr
2004-01-09 17:43:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Falsch ich habe gesagt, dass die Lifton Kriterien unbrauchbar und
unwissenschaftlich sind, da sie so schwammig un allgemein gehalten sind,
dass jeder sich seine eigene Interpretation davon machen kann. Und dass dies
auch nach Gutduenken getan wird um damit ueberwiegend Attacken auf kleinere
Religionsgemeinschaften "wissenschaftlich" zu bemaenteln.
Zur Illustration dieser Argumentation habe ich dazu eine Interpretation
dieser Kriterien auf die das Klosterleben angewandt.
Weil Du wirre Interpretationen machst, die der Realität nicht
standhalten.
Post by Sharky
Im Kern ging es nicht um Latein oder griechisch, das war die verkuerzende
Weise in der Tilman das Thema diskutiert hat. Im Kern ging es darum, dass
diese Kriterien unbrauchbar sind, und sie deshalb auch unter serioesen
Wissenschaftlern nicht anerkannt sind.
Sie sind sehr wohl anerkannt. Und Lifton ist einer der führenden
Wissenschaftlern auf dem Gebiet, wenn nicht der führende. Ein Pionier
auf dem Gebiet ist er allemal. L. Ron Hubbard war dagegen nicht einmal
ein Pionier im Betrügen.

Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Tilman Hausherr
2004-01-08 16:27:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
Post by Tilman Hausherr
Deswegen wird ja auch die Landessprache verwendet damit jeder, auch ein
Aussenstehender, leicht versteht worum es geht. Es findet eben keine
"Manipulation der Sprache" statt.
Tilman
Nur mal interessehalber: Was sind denn die Kriterien für eine "Manipulation
der Sprache"? Wie sieht eine "nicht manipulierte Sprache" aus?
Unterschiedliche Bedeutung innerhalb und außerhalb der Gruppe,
Umdefinieren von Wörtern.

Ein Beispiel ist "Ethik". In deutsch ist damit gemeint sich sauber zu
verhalten, anderen nicht zu schaden, etc. (bessere Definition:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ethik ). In scientology ist mit Ethik der
Schutz von scientology gemeint. Ethisch, ist was scientology nützt.
Unethisch ist alles was gegen scientology ist.

Gemeinsam ist beiden Ethik-Wörtern nur, daß Ethik anstrebenswert ist.

Praktisches Beispiel 1: in der allgemeinen Gesellschaft ist es
unethisch, öffentlich Dinge zu behaupten, für die man keinen Beweis hat.
Der scientologe Sharky behauptet jedoch beispielsweise wiederholt Dinge
wie

- Eine Person sei Mitarbeiter des VS
- Eine Person habe Geld von einer anderen Person erhalten
- Eine Person sei ständig betrunken
- Eine Person sei kriminell
- Eine Person sei korrupt

Aus Sicht der scientology-Ideologie ist obiges Verhalten absolut
"ethisch", da die genannten Personen Kritiker der Organisation sind und
deshalb per Definition kriminell, also darf man ihnen schaden, man darf
Lügen über sie verbreiten, man soll sogar Material "konstruieren".

Genau wegen diesen Dingen wurde scientology im Wollersheim Prozess auch
verurteilt - scientology hatte wiederholt und nachdrücklich daran
gearbeitet, das Leben von Lawrence Wollersheim zu zerstören. Das Gericht
sprach von "outrageous conduct" (Unverschämtes Verhalten) gegen ihn. Hat
scientology daraus gelernt, hat es sich entschuldigt, sich gebessert?
Nein.

Praktisches Beispiel 2: in der allgemeinen Gesellschaft ist es
unethisch, Gestohlenes zu behalten. Die scientologin Greta van Susteren
(früher Moderatorin bei CNN, heute bei FOX) sagte mal in einem Interview
folgendes über scientology "Ich mag deren Ethik". Dann stellte sich
heraus, daß Greta und ihr Ehemann (unwissentlich) über eine halbe
Million aus einem Schneeballsystem profitiert hatten, das von einem
scientologischen "Geistlichen" betrieben wurde. Das ist zwar kein
Verbrechen, aber das Geld gehört ihnen nicht. Nun fragte das Duo nicht
etwa, auf welches Konto sie das Geld zurückzahlen konnten, und Greta
machte nicht etwa eine TV-Sendung über die ruinierten Leute - im
Gegenteil: der Ehemann kündigte sogar lautstark an, sich "hundert Jahre
lang" zu wehren. 1 1/2 Jahre später gaben beide kleinlaut nach und
zahlen seitdem das Geld in Raten zurück.
Post by PhyrePhox
Ich bin
bisher davon ausgegangen, dass es sowas nicht gibt, da alle Sprache
Manipulation der wahrgenommenen Realität bedeutet.
Nein. Sprache dient der Kommunikation.

Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Sharky
2004-01-09 17:49:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by PhyrePhox
Post by Tilman Hausherr
Deswegen wird ja auch die Landessprache verwendet damit jeder, auch ein
Aussenstehender, leicht versteht worum es geht. Es findet eben keine
"Manipulation der Sprache" statt.
Tilman
Nur mal interessehalber: Was sind denn die Kriterien für eine "Manipulation
der Sprache"? Wie sieht eine "nicht manipulierte Sprache" aus?
Unterschiedliche Bedeutung innerhalb und außerhalb der Gruppe,
Umdefinieren von Wörtern.
Ein Beispiel ist "Ethik". In deutsch ist damit gemeint sich sauber zu
http://de.wikipedia.org/wiki/Ethik ).
In scientology ist mit Ethik der
Schutz von scientology gemeint. Ethisch, ist was scientology nützt.
Unethisch ist alles was gegen scientology ist.
Falsch. Du betreibst Desinformation.

Hier die Definition von Ethik in Scientology

http://wasist.scientology.de/html/part04/Chp17/pg0285.html

Der Rest Deiner Argumentation ist auf der ersten Luege aufgebaut und fuegt
weitere Luegen und Verdrehungen hinzu.
Tilman Hausherr
2004-01-09 17:52:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Hier die Definition von Ethik in Scientology
http://wasist.scientology.de/html/part04/Chp17/pg0285.html
Der Rest Deiner Argumentation ist auf der ersten Luege aufgebaut und fuegt
weitere Luegen und Verdrehungen hinzu.
Dort ist PR blah blah. Ich empfehle die Lektüre des Buches "Einführung
in die Ethik der scientology". Das ist entlarvend.
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Sharky
2004-01-09 17:29:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
Post by Tilman Hausherr
Deswegen wird ja auch die Landessprache verwendet damit jeder, auch ein
Aussenstehender, leicht versteht worum es geht. Es findet eben keine
"Manipulation der Sprache" statt.
Tilman
Nur mal interessehalber: Was sind denn die Kriterien für eine
"Manipulation
Post by PhyrePhox
der Sprache"? Wie sieht eine "nicht manipulierte Sprache" aus? Ich bin
bisher davon ausgegangen, dass es sowas nicht gibt, da alle Sprache
Manipulation der wahrgenommenen Realität bedeutet.
Ein gutes Beispiel ist der Leipziger Preis.

Der Begriff Menschenrechte ist entstanden als ein Obergriff fuer
Verteidigungsrechte des Individuums gegen Uebergriff des Staates. Diese
Menschenrechte sind in einer allgemeinen Erklaerung, die viele Staaten
unterschrieben haben festgelegt.

http://southmovement.alphalink.com.au/southnews/UNHR.htm

Bei dem "Leipziger Preis" handelt es sich um eine Veranstaltung bei der
"Preise" and Leute verleihen werden, die sich aktive gegen die
Religionsfreiheit und der Bekaempfung von Minderheits- oder gar Religionen
im allgemeinen hervorgetan haben.

Hier mehr zu dem letzten Preistraeger.

http://www.religiousfreedomwatch.org/extremists/lund1.html

und wie seine "Kritik" an christlicher Religion aussieht.

http://www.hedning.no/hedning/arkiv/flash/jesus.html

Diesen Preis dann als "Menschenrechtspreis" zu titulieren, ist ein Beipiel
fuer eine solche Manipulation von Sprache.
Tilman Hausherr
2004-01-09 17:35:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by PhyrePhox
Post by Tilman Hausherr
Deswegen wird ja auch die Landessprache verwendet damit jeder, auch ein
Aussenstehender, leicht versteht worum es geht. Es findet eben keine
"Manipulation der Sprache" statt.
Tilman
Nur mal interessehalber: Was sind denn die Kriterien für eine
"Manipulation
Post by PhyrePhox
der Sprache"? Wie sieht eine "nicht manipulierte Sprache" aus? Ich bin
bisher davon ausgegangen, dass es sowas nicht gibt, da alle Sprache
Manipulation der wahrgenommenen Realität bedeutet.
Ein gutes Beispiel ist der Leipziger Preis.
Der Begriff Menschenrechte ist entstanden als ein Obergriff fuer
Verteidigungsrechte des Individuums gegen Uebergriff des Staates.
Nein. Menschenrechte gelten nicht nur gegen den Staat.

"Article 30.

Nothing in this Declaration may be interpreted as implying for any
State, group or person any right to engage in any activity or to perform
any act aimed at the destruction of any of the rights and freedoms set
forth herein."
Post by Tilman Hausherr
Diese
Menschenrechte sind in einer allgemeinen Erklaerung, die viele Staaten
unterschrieben haben festgelegt.
http://southmovement.alphalink.com.au/southnews/UNHR.htm
Bei dem "Leipziger Preis" handelt es sich um eine Veranstaltung bei der
"Preise" and Leute verleihen werden, die sich aktive gegen die
Religionsfreiheit und der Bekaempfung von Minderheits- oder gar Religionen
im allgemeinen hervorgetan haben.
Nein.
Post by Tilman Hausherr
und wie seine "Kritik" an christlicher Religion aussieht.
http://www.hedning.no/hedning/arkiv/flash/jesus.html
Das ist gar nicht von ihm. Andreas ist tolerant gegenüber Religionen.

Tilman
Post by Tilman Hausherr
Diesen Preis dann als "Menschenrechtspreis" zu titulieren, ist ein Beipiel
fuer eine solche Manipulation von Sprache.
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Peter Widmer
2004-01-03 10:28:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Dann liess mal kraeftig, katholische Messen werden heute immer noch in
Latein gelesen.
Latein ist nicht verboten, sondern gleichberechtigt.
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Deshalb wird die Messe z.B. auf griechisch, italienisch, spanish,
polnisch und vielen anderen Sprachen gehalten.
Lies Dir das zweite vatikanische Konzil nochmals genau. Knete es nach.
Stecke kleine Schildchen dran. Schau es Dir nochmal genau an. Besuch
sicherheitshalber eine Messe in jedem Land. Und stelle fest, daß die
Messe in der jeweiligen Landesssprache gehalten wird.
Post by Sharky
Aber das Du keine Ahnung hast, das wussten wir schon.
Wer sind "wir"?
Du sprichst in groben Verallgemeinerungen, sind das nicht die Anzeichen
einer nach von Hubbard beschriebenen antisozialen Person?
Bist Du nun eine multiple Persönlichkeit, oder meinst Du Dich und Deine
BT's und Clusters (solltest Du aber auf der Stufe OT7 nicht mehr haben),
oder sieht siehst Du Dich neuerdings als Sharky der I., seine Majestät
der Haifischkönig?
Oder leidet er nicht vielmehr am 'Magoo-Syndrom'? :-)

Klar gibt es auch noch lateinische Messen, zB. als Choralmessen,
insbesondere sind doch alle klassischen Orchester-Hochämter in Latein.
Das sind jedoch Sonderfälle.

Aber, wie Tilman sagt, ausser in katholischen Splittergruppen (zB.
Priesterbruderschaft Pius X mit Zentrum in "Ecône"), welche das
Vatikanum II ablehnen und ausserdem der Priester die Eucharistie immer
noch mit dem Rücken zur Gemeinde zelebriert, wird heute die Messe in der
Landessprache (in der 'Jodlermesse' sogar in Dialekt) gelesen und die
Gemeinde antwortet ebenfalls in der Landessprache. Oder glaubt 'Sharky'
im Ernst, dass beispielsweise auch die Kindermessen auf Latein
abgehalten werden?

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
Thomas Gandow
2004-01-04 00:58:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Dann liess mal kraeftig, katholische Messen werden heute immer noch in
Latein gelesen.
Aber das Du keine Ahnung hast, das wussten wir schon.
Gerhard "Sharky" Waterkamp hat es geschafft:
Auch die 10 % sind jetzt weg.
Und ist noch stolz darauf.
TG
Sharky
2004-01-04 03:11:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Gandow
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Dann liess mal kraeftig, katholische Messen werden heute immer noch in
Latein gelesen.
Aber das Du keine Ahnung hast, das wussten wir schon.
Auch die 10 % sind jetzt weg.
Traurig dass von Dir zu hoeren.

Das hat aber mit Sharky nix zu tun, mehr mit Deinem unmaessigen
Alkoholkonsum.
Peter Widmer
2004-01-04 04:15:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Post by Thomas Gandow
Post by Sharky
Post by Tilman Hausherr
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
Dann liess mal kraeftig, katholische Messen werden heute immer noch in
Latein gelesen.
Aber das Du keine Ahnung hast, das wussten wir schon.
Auch die 10 % sind jetzt weg.
Traurig dass von Dir zu hoeren.
Das hat aber mit Sharky nix zu tun, mehr mit Deinem unmaessigen
Alkoholkonsum.
Womit 'Sharky' nur das massive Unterschreiten seiner bisher angeblich
noch vorhandenen 10 % bestätigt :-) Aber die braucht er eh nicht mehr,
da nun andere für ihn 'denken'.
Eigentlich sollte er es doch längst wissen: das beschuldigen von anderen
mit dem eigenem Verhalten und den eigenen Unsitten bringt nichts, damit
erreicht er genau das Gegenteil.

Peter
--
Peter Widmer <***@quicknet.ch>
3802 Waldegg <http://www.pewid.ch>
PhyrePhox
2004-01-08 12:51:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sharky
Traurig dass von Dir zu hoeren.
Das hat aber mit Sharky nix zu tun, mehr mit Deinem unmaessigen
Alkoholkonsum.
Hmmm... ging es in diesem Thread nicht mal um "Mind Control"? Wen
interessieren denn diese persönlichen Anfeindungen unter der Gürtellinie?
Schade, dass hier auf beiden Seiten mit völlig unsachlichen Tiefschlägen
gekämpft wird, statt sich sachlich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Sind
da etwa die Argumente ausgegangen? Was soll der Blödsinn?

Gruss,
PhyrePhox
PhyrePhox
2004-01-08 12:54:45 UTC
Permalink
Raw Message
Ist das hier ein Streitgespräch "Scientology vs. Katholische Kirche"? Was
soll der Unsinn? Das sind beides Kulte, die sich nicht gerade für geistige
Freiheit und Selbstbestimmung der Menschheit stark gemacht haben... Wacht
auf, Leute!

Gruss,
PhyrePhox
Post by Tilman Hausherr
Post by Sharky
Womit der Beleg erbracht wurde, dass Du von der Liturgie der Katholen auch
keine Ahnung hast.
Mein Kater
http://home.snafu.de/tilman/nersingen/austritt14.jpg
Wer seine Jugend hauptsächlich in einem verschlafenen Dorf verbracht hat
und 1968 mit 14 aus der Kirche ausgetreten ist, der hat die
Liturgiereform natürlich nicht mitbekommen.
http://wikipedia.t-st.de/data/Zweites_Vatikanisches_Konzil
http://wikipedia.t-st.de/data/Liturgiereform
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html
Post by Tilman Hausherr
Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Tilman Hausherr
2004-01-08 16:21:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by PhyrePhox
Ist das hier ein Streitgespräch "Scientology vs. Katholische Kirche"? Was
soll der Unsinn?
Es ist die Ablenkung von Sharky alias Gerhard Waterkamp. Er will
vermeiden daß über die Aktivitäten von Scientology diskutiert wird.

Tilman
--
Tilman Hausherr [SP5.55] Entheta * Enturbulation * Entertainment
***@berlin.snafu.de http://home.snafu.de/tilman/scientology_ger.html

Fotos aus Leipzig: http://home.snafu.de/tilman/leipzig2003/
Sharky
2004-01-09 17:57:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tilman Hausherr
Post by PhyrePhox
Ist das hier ein Streitgespräch "Scientology vs. Katholische Kirche"? Was
soll der Unsinn?
Es ist die Ablenkung von Sharky alias Gerhard Waterkamp. Er will
vermeiden daß über die Aktivitäten von Scientology diskutiert wird.
Stimmt nicht Sharky hat haeufiger die links zu Scientology websites
gepostet.

Deine Interpretation von Diskussion uber Scientology ist ein weiteres
Beispiel fuer die Manipulation der Sprache die von Scientologyhassern
betrieben wird.

Das wiederholte zitieren von Meinungen einiger Leute, die eine schlechte
Meinung von Scientology haben, als "Diskussion ueber Scientology" zu
bezeichnen ist genauso manipuliert, als wenn jemand sagt er "diskutiere" das
Parteiprogramm der SPD, wobei er in Wirklichkeit nur Verlautbarungen der NPD
und Skinsheads rezitiert.

Um eine Sache zu diskuieren, muss man von der Sache etwas verstehen. Dieser
Mangel an Scahkenntnis wird durch verschaerfte Schwarz-Weiss-Denke und
persoenliche Attacken auf Andersdenkende wett gemacht.

Man schau sich nur an mit wieviel Aufwand und Widerspruechen Tilman Freunde
sich um Sharky's Identitaet kuemmern.

Loading...